Lonely-Planet-Tipps

Das sind die 30 Top-Reiseziele fürs nächste Jahr

Maarit Hapuoja, 17. November 2022, 13:24 Uhr
Der Reiseführer Lonely Planet hat die besten Feriendestinationen fürs Jahr 2023 gekürt. Von Alaska bis Uruguay und Bhutan bis Sambia sind Länder auf der ganzen Welt vertreten. Eine perfekte Gelegenheit, die Liste anzuschauen, bevor du deine nächste Auszeit planst.
Anzeige

Jährlich präsentiert Lonely Planet Tipps fürs nächste Jahr, um die Welt zu erkunden. Die am Mittwoch veröffentlichte Liste ist zum ersten Mal nach Reisetypen sortiert. Essen: Kulinarische Hits von Street Food bis zu Feinschmecker- Erlebnissen. Abenteuer: Manchmal steht die Reise selbst und nicht das Ziel im Vordergrund. Kontakte knüpfen: Die Energie gewisser Orte lässt dich mit der Kultur und der Gemeinschaft verbinden. Neues lernen: An gewissen Orten ist das beste Souvenir das, was man lernt. Entspannen: Reisen, um die Seele baumeln zu lassen.

Essen

Lima, Peru. Bekannt für seine Cevicherías und Pisco-Cocktails ist Lima schon lange. Für Feinschmecker ist dies der perfekte Ort, um frische Meeresfrüchte zu essen und die peruanische Küche zu entdecken.

Umbrien, Italien. Die an die Toskana grenzende Region Umbrien bietet Kunst, Schätze und kulinarische Köstlichkeiten im Überfluss, aber weniger Menschenmassen. Planst du deinen Trip um einen Event, dann lohnt sich ein Besuch am Umbria Jazz Festival.

Fukuoka, Japan. Das freundliche Fukuoka an der Spitze der südlichsten japanischen Hauptinsel Kyūshū liegt an einer belebten Handelsroute. Von der mobilen Food-Szene bis hin zu den international bekannten Hakata-Ramen können hier alle einen Gaumenschmaus erleben.

Hakata Ramen: Die Suppenbrühe basiert auf Schweineknochen und anderen Zutaten, die mehrere Stunden gekocht werden. Belegt wird die Ramen-Nudelsuppe mit in Scheiben geschnittenem Schweinebauch.
© Getty Images

Kuala Lumpur, Malaysia. Die asiatische Metropole Kuala Lumpuer ist ein Fest für die Sinne, aber auch für den Gaumen. Die Strassen sind voll mit Essensständen, an Märkten gibts köstliche Snacks und das Pünktchen auf dem I macht das lebhafte Nachtleben zu einem wundervollen Rundumerlebnis.

Montevideo, Uruguay. Eines der vielfältigsten südamerikanischen Länder ist Uruguay. Insbesondere nach Montevideo locken entspannte Strände und die unauffällige Gastronomie- und Weinszene.

Südafrika. Neben den international bekannten Weinbergen treiben auch die Köche Südafrikas die kulinarische Szene des Landes voran. Nicht nur der Wein, sondern auch die Köstlichkeiten auf dem Teller sind ein Besuch wert.

Abenteuer, Erlebnis, Wanderlust

Nova Scotia, Kanada. Die Schönheit der ostkanadischen Atlantikprovinz Nova Scotia lässt sich am besten mit einer Reise zwischen den Küstendörfern entdecken. Wie auf einer Postkarte sieht es da aus!

Bhutan, Asien. Der vollständig restaurierte Trans Bhutan Trail, der früher eine Pilgerroute war, wurde im September für Besucher wiedereröffnet. Der 250 Meilen lange, landschaftlich reizvolle Wanderweg bietet eine einzigartige Perspektive auf das asiatische Land.

Bhutan liegt am östlichen Rand des Himalayas und ist für seine Klöster, Festungen und schöne Landschaften bekannt.
© Imago Image

Parques Nacionales Naturales, Kolumbien. Die 59 Naturschutzgebiete Kolumbiens sind ein Muss für Naturliebende. Hier entdeckst du einige der biologisch vielfältigsten Ökosysteme der Welt. Ausserdem werden 26 dieser Gebiete auch von indigenen und afrokolumbianischen Gemeinschaften bewohnt.

Zug von Istanbul bis Sofia. Der kürzlich wiederhergestellte Nachtzug zwischen Sofia und Istanbul macht aus zwei Abenteuern ein einziges: In Istanbul verlässt du den Ort, an dem der Osten auf den Westen trifft. 11 Stunden später befindest du dich in Bulgariens entspannter Hauptstadt.

Westaustralien. Die riesige Region Westaustraliens bietet unzählige Möglichkeiten, eine epische Reise zu unternehmen. Ob mit dem Flugzeug von Stadt zu Stadt oder einen Roadtrip für eine Woche: Im Westen von Down Under gibt es viel zu entdecken.

Sambia, Afrika. Schwimmen am Rande eines mächtigen Wasserfalls oder Wandersafari. Sambia wird oft weniger besucht als andere Orte in Afrika, sollte aber auf deiner Liste insbesondere dann ganz oben stehen, wenn du gerne Wildtiere beobachtest.

Wer auf Safari gehen möchte, sollte Sambia als Reiseziel berücksichtigen.
© Getty Images

Kontakte knüpfen

Accra, Ghana. Die ghanaische Hauptstadt ist besonders lebhaft. Auf hektischen, geschäftigen Märkten pulsiert das Leben genauso wie das Nachtleben selbst. Neue Gemeinschaftsräume wie Skateparks laden zum Verweilen, kreative Räume für Künstlerinnen und Künstler zum Staunen.

Albanien, Europa. Hier liegen Meer und Berge besonders nah beieinander. Ganz allgemein ist die Natur hier eine wahre Perle, die vom grossen Tourismus-Hype (noch) verschont ist.

Sydney, Australien. Während das Land während der Pandemie die Grenzen dichtmachte, ist die Einreise jetzt wieder möglich. Von der Ausrichtung einer der grössten Pride-Feiern der Welt bis hin zu den neuen indigenen Touren über die Brücke: Sydney ist immer wieder eine Reise wert.

Guyana, Südamerika. Wer Natur, namentlich Regenwälder mag, dem seine eine Reise nach Guyana empfohlen. Das Land besteht nämlich zu 90 Prozent aus Regenwald und bietet einige spektakuläre Wasserfälle.

Boise, USA. Essen, Abenteuer erleben, Boise erkunden: Hier ist alles möglich. Die mittelgrosse Stadt im Bundesstaat Idaho eignet sich wie kaum eine andere zum Kennenlernen neuer Leute.

Boise ist die Hauptstadt des US-Bundesstaats Idaho.
© Getty Images

Alaska, USA.  Alaska kennt man vor allem für seine Flora und Fauna. Ein Besuch lohnt sich aber auch, um die Kultur der Ureinwohner Alaskas kennenzulernen.

Neues lernen

New Mexico, USA. Der Bundesstaat New Mexico ist auch als Land der Verzauberung bekannt und beheimatet 23 Stämme von Indigenen. Der ideale Ort also, um deren Kultur, Kunst und Musik der Ureinwohner kennenzulernen.

El Salvador, Zentralamerika. Die idyllischen Strände El Salvadors sind ein wahres Paradies für Surfer. Und auch sonst befindet sich das mittelamerikanische Land im Aufwind.

Dresden, Deutschland. Mehr Barrierfreiheit und mehr Massnahmen zum Klimaschutz: Die zweite Renovierungsphase der Altstadt Dresdens startet 2023 und soll rechtzeitig zum Striezelmarkt 2023, einem der ältesten und grössten Weihnachtsmärkte, fertig werden.

Marseille, Frankreich. Die französische Metropole bietet etwas für jeden Geschmack: Strand, Kultur, Kulinarik und Geschichte finden sich hier gleichermassen. Ein besonderer Tipp ist das neu eröffnete Museum «Cosquer Méditerranée», in dem man in eine nachgebaute Höhle mit 20'000 Jahre alten Höhlenmalereien abtaucht.

Lust auf eine Höhlentour? Dann ab nach Marseille.
© Imago Image

Manchester, Grossbritannien. Es gibt gleich mehrere Gründe, die für 2023 für einen Besuch in Manchester sprechen: Das Manchester Museum wird umfassend renoviert, das Jüdische Museum von Manchester wird erweitert, die Factory International wird eröffnet und das historische Castlefield-Viadukt wird in einen grünen Wanderweg verwandelt.

Süd-Schottland, Grossbritannien. Mit dem Zug von London nach Edinburgh? Der neue Lumo-Zug machts möglich. Von da aus fährt man dann in den Süden Schottlands, wo man mehr über die Borders und andere Gebiete in der Region lernt.

Entspannen, abschalten, relaxen

Dominica, Karibik. Dominica ist als Naturinsel bekannt und wird oft mit der Dominikanischen Republik verwechselt. Dies könnte sich aber schon bald ändern. Von Miami gibts jetzt nämlichen einen Direktflug nach Dominica. Wer sich es leisten kann, steigt dann im 2019 neu eröffneten Kempinski-Luxusresort ab.

Chalkidiki, Griechenland. Die Halbinsel erstreckt sich bis in die Ägäis und bietet traumhafte Strände, die zum Entspannen und Erholen einladen.

Auf Chalkidiki in Nordgriechenland kann man sich so richtig entspannen.
© Getty Images

Jamaika, Karibik. Vom indigenen Volk der Taino bekam Jamaika den Titel «das Land des Holzes und des Wassers». Eine passende Beschreibung. Sandstrände, Berggipfel und Wasserfälle machen Jamaika zum perfekten Ort, um zu entspannen.

Jordanien, Naher Osten. Egal ob eine Wanderung in Petra, Baden im Toten Meer, oder ein Besuch in Amman: Jordanien bietet seinen Besuchenden allerlei Highlights.

Malta, Europa. Malta ist bei europäischen Reisenden schon lange ein beliebter Ferienort. Kein Wunder: Von den prähistorischen Tempeln über fantastische Unterwasserwelten bis hin zur lebhaften Hauptstadt Valletta ist hier alles dabei.

Raja Ampat, Indonesien.  Abtauchen und geniessen: Raja Ampat ist für seine Korallenriffe, hervorragenden Tauchmöglichkeiten und schönen Strände bekannt und ist eine gute Alternative zu anderen indonesischen Inseln.

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 18. November 2022 12:56
aktualisiert: 18. November 2022 12:56