Iqos und Co.

EU will Tabakerhitzer verbieten

29. Juni 2022, 14:57 Uhr
Tabakerhitzer wie Iqos könnten in der EU künftig verboten werden. Die für Gesetzesinitiativen zuständige EU-Kommission schlug am Mittwoch vor, elektronische Geräte zum Konsum von Tabak oder Nikotin mit Geschmack zu verbieten.

Quelle: FM1Today/Mauro Lorenz/Noah Hartmann (13. Mai 22)

Anlass sei ein Anstieg im Verkauf solcher Geräte, die in der ganzen EU 2,5 Prozent des Verkaufs aller Tabakprodukte ausmachten. Das Gesetz sei Teil des EU-Plans zur Bekämpfung von Krebs.

«Da neun von zehn Lungenkrebserkrankungen durch Tabak verursacht werden, wollen wir das Rauchen so unattraktiv wie möglich machen, um die Gesundheit unserer Bürger zu schützen und Leben zu retten», sagte Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides.

Es sei notwendig, mit dem Strom neuer Tabakprodukte auf dem Markt schrittzuhalten, insbesondere um jüngere Menschen zu schützen. Die EU-Staaten und das Europäische Parlament können sich nun zu dem Vorschlag äussern. Das Verbot tritt automatisch in Kraft, wenn sie es nicht ablehnen. Etwa ein Jahr nach Inkrafttreten würde es in den EU-Ländern gelten.

(sda/jaw)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 29. Juni 2022 14:57
aktualisiert: 29. Juni 2022 14:57
Anzeige