Murg (D)

Feuerwehr scheiterte: Passantin rettet verletzten Schwan und beherbergt ihn in der Dusche

13. Januar 2022, 19:34 Uhr
Ein Schwan hatte sich anfangs Jahr in einer Angelschnur verheddert und wurde so verletzt. Die Feuerwehr wollte ihm helfen, konnte ihn aber nicht einfangen. Einer Passantin gelang die Rettungsaktion jedoch. Die Zeit bis zum Tierarzttermin verbrachte der Schwan in ihrer Dusche.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: ArgoviaToday / Severin Mayer

Obwohl es alle gut mit ihm meinten, gestaltete sich die Rettungsaktion eines Schwans im Rhein äusserst schwierig. Am 4. Januar ging bei der Feuerwehr Murg kurz nach dem Mittag eine Meldung über einen Schwan in Not ein, wie süddeutsche Medien berichten. Er hatte sich in einer Angelschnur verheddert. Die Feuerwehr versuchte zunächst, dem Tier vom Rheinufer aus zu helfen, was jedoch misslang. Die Feuerwehr Bad Säckingen kam schliesslich mit dem Schlauchboot zu Hilfe. «Zu Land und zu Wasser versuchten wir nun gemeinsam rund eineinhalb Stunden, das Tier einzufangen und zu einem Tierarzt zu bringen», heisst es im Rapport der Feuerwehr Murg. Doch auch mit Verstärkung gelang es nicht, den Schwan einzufangen: Er sei «sehr schnell und gerissen» gewesen, schreibt die Feuerwehr.

Schliesslich gaben die Einsatzkräfte auf: «Das Tier konnte dennoch in Augenschein genommen werden und war so agil, dass wir von keinem grösseren medizinischen Problem ausgehen konnten und die Rettungsversuche zu Land und zu Wasser einstellten.»

Doch die Geschichte geht weiter: Am nächsten Tag entdeckte dann Melanie Heptinstall, die im Aargau arbeitet, das Tier erneut – die beiden kannten sich bereits, Heptinstall hatte den Schwan schon zuvor hin und wieder gefüttert. Ihr gelang schliesslich, was der Feuerwehr nicht gelungen war: «Er hat sich sehr einfach einfangen lassen», sagt sie. Weil die Suche nach einem Tierarzt, der helfen konnte, etwas länger dauerte, hauste das Tier in der Zwischenzeit in Heptinstalls Dusche. Schliesslich konnte Susanne Weber, eine Tierärztin aus Albbruck, dem Schwan helfen. Es zeigte sich, dass er wegen des Angelhakens eine Verletzung am Bein hatte. Auch die Muskulatur war betroffen, wie sie sagt. Der Haken wurde entfernt und die Wunde behandelt.

Nach der Operation durfte der Schwan zur Erholung gleich nochmals in der Dusche übernachten, bevor er wieder freigelassen wurde.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleM1

(vro)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 13. Januar 2022 18:04
aktualisiert: 13. Januar 2022 19:34
Anzeige