Welt

Grossbrand in Hamburg – giftiger Rauch zieht Richtung Innenstadt

Deutschland

Grossbrand in Hamburg – giftiger Rauch zieht Richtung Innenstadt

09.04.2023, 11:15 Uhr
· Online seit 09.04.2023, 09:22 Uhr
In der norddeutschen Hafenstadt Hamburg hat die Feuerwehr die Bevölkerung nach einem Grossbrand im Stadtteil Rothenburgsort am Sonntag vor giftigem Rauch gewarnt. Anwohner könnten «durch Rauchgase und chemische Bestandteile in der Atemluft» beeinträchtigt werden.

Quelle: CH Media Video Unit / Silja Hänggi

Anzeige

Die Bevölkerung werde gebeten, umgehend Fenster und Türen zu schliessen sowie Lüftungs- und Klimaanlage abzuschalten, hiess es in einer am Sonntagmorgen verschickten amtlichen Warnmeldung.

Die Rauchwolken zogen am Vormittag durch die aktuellen Nord-Ost-Winde stadteinwärts. «Die Hamburger Innenstadt ist komplett verdunkelt», sagte ein Sprecher der Hamburger Feuerwehr. Rothenburgsort liegt östlich der Innenstadt an der Elbe und grenzt unter anderem an die Hafencity.

Wie es in der Osternacht genau zu dem Grossbrand kommen konnte oder was sich genau in den brennenden Lagerhallen befindet, konnte die Feuerwehr zunächst nicht sagen.

Wie der Norddeutsche Rundfunk (NDR) unter Berufung auf die Feuerwehr berichtete, war der Brand um 4.30 Uhr am Morgen auf einem Autohof ausgebrochen. Über der Brandstätte stehe ein «Rauchpilz», vor Ort trete Schwefelwasserstoff aus. Es komme immer wieder zu Detonationen, Feuerwehrleute könnten das Gelände nur mit Atemschutzmasken betreten.

«Das ist ein wirklich aussergewöhnlicher, schwieriger Einsatz», sagte ein Feuerwehrsprecher vom Einsatzort der Nachrichtenagentur DPA. Er ging davon aus, dass die Löscharbeiten, an denen rund 210 Einsatzkräfte beteiligt waren, noch den ganzen Tag andauern. Erst danach könne die Polizei mit ihren Brandermittlungen beginnen.

Die Deutsche Bahn teilte mit, dass aufgrund des Feuers die Gleise zwischen Hamburg und Büchen gesperrt worden seien. IC- und ICE-Züge zwischen Hamburg und Rostock fielen ganz aus. Auch der Nahverkehr war durch den Feuerwehreinsatz eingeschränkt. Die Löscharbeiten dauerten an.

veröffentlicht: 9. April 2023 09:22
aktualisiert: 9. April 2023 11:15
Quelle: sda

Anzeige

Mehr für dich

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch