Welt

Kurioser Einsatz ennet der Grenze – Dinosaurier stören die Nachtruhe

Weil am Rhein

Kurioser Einsatz ennet der Grenze – Dinosaurier stören die Nachtruhe

07.12.2022, 22:39 Uhr
· Online seit 07.12.2022, 19:08 Uhr
Ein urzeitliches Fauchen hat am Dienstagabend in Weil am Rhein sowohl für Aufregung als auch einen Polizeieinsatz gesorgt. Die Dinos gehören zu einer Ausstellung auf dem ehemaligen Landesgartenschau-Gelände. Für die kuriosen Geräusche gibt es allerdings eine Erklärung.
Anzeige

Kurioser Polizei-Einsatz ennet der Grenze: Am Dienstagabend haben Dinosaurier die Nachtruhe gestört. Gegen 23.15 Uhr war der Polizei «schauriges Tiergeschrei» vom Festplatz in Otterbach gemeldet worden. Daraufhin sind «unerschrockene Einsatzkräfte» dort auf friedliche Dinosaurier einer Ausstellung getroffen, wie es in einer Mitteilung der Polizei Freiburg heisst.

Die Ausstellung ist auf dem ehemaligen Landesgartenschau-Gelände aufgebaut und soll noch bis Mitte Januar Kinder und deren Eltern zu einer spielerischen Begegnung mit den Tieren einladen. Möglicherweise war am Dienstag deren Soundanlage noch kurzfristig in Betrieb. Beim Eintreffen der Polizei verhielten sich die «Tiere» bereits wieder artig ruhig und so konnten die «Beamten und Spaziergänger das Gelände sicher verlassen», steht im Polizeibericht.

Allerdings handle es sich bei den Dinosauriern um Roboter, schreibt die «Badische Zeitung». Denen sei auch eine Stimme eingepflanzt, die über Bewegungsmelder aktiviert wird – auch über Nacht. Womöglich haben diese am Dienstagabend auf zufällige Passanten reagiert. Die Betreiber versichern, dass zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr bestanden habe, die Dinos sind in einem ausbruchsicheren Gehege eingesperrt.

(red.)

veröffentlicht: 7. Dezember 2022 19:08
aktualisiert: 7. Dezember 2022 22:39
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch