Anzeige
Sirenenalarm

Liechtensteiner Landespolizei löst ungewollt Sirenenalarm aus

24. November 2021, 17:03 Uhr
Alarmsirenen haben am Mittwoch im ganzen Fürstentum Liechtenstein geheult, ohne dass eine Gefahr für Mensch und Umwelt bestand. Die Polizei hatte gewissermassen den falschen Knopf gedrückt.
Die Sirenen heulten in Liechtenstein wegen eines Fehlalarmes. (Symbolbild)
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA

Wie die Landespolizei auf Anfrage erklärte, löste sie bei einem Test anstatt eines stillen Alarms ungewollt einen akustischen Alarm aus. Der Schweizer Alarmdienst Alertswiss hatte zuvor über einen Fehlalarm berichtet.

Das Sirenengeheul wurde laut der Polizei um 13.30 Uhr ausgelöst. Das Tonmuster entsprach dem allgemeinen Alarm. Über 20 Alarmsirenen ertönten eine Minute lang. Es sei davon auszugehen, dass der Alarm im nahen Grenzgebiet hörbar gewesen sei, hiess es. Neben der Schweiz grenzt Liechtenstein auch an Österreich.

Quelle: sda
veröffentlicht: 24. November 2021 17:05
aktualisiert: 24. November 2021 17:03