Grossbritannien

Liz Truss und Rishi Sunak kämpfen um Boris Johnsons Nachfolge

20. Juli 2022, 17:22 Uhr
Jetzt sind es nur noch zwei: Rishi Sunak und Liz Truss gehen in die Stichwahl, Penny Mordaunt ist im Rennen um die Nachfolge des britischen Premiers Boris Johnson ausgeschieden.
Der Ex-Finanzminister von Großbritannien Rishi Sunak hat sich bei der Tory-Abstimmung erneut durchsetzen können.
© Keystone/PA Wire/Justin Tallis

Mit einer letzten Abstimmung hat die Tory-Fraktion am Mittwoch die beiden Finalisten um die nachfolge von Boris Johnson bestimmt. Demnach treten der ehemalige Finanzminister Rishi Sunak und die Aussenministerin Liz Truss nun gegeneinander an. Die Parteimitglieder entscheiden nun per Stichwahl. Wer dann die Partei künftig führen wird und Johnsons als Premierminister nachfolgen wird, soll am 5. September 2022 verkündet werden.

Sunak hatte alle vorherigen Abstimmungen gewonnen. Seine Konkurrentin Truss setzte sich gegen die Handels-Staatssekretärin Penny Mordaunt durch. Truss rechnet sich dem rechten Lager ihrer Partei zu und dürfte somit zahlreiche Stimmen von denen bekommen, die zuletzt für die Abgeordnete Kemi Badenoch gestimmt hatte.

Laut einer Umfrage unter Tory-Abgeordneten des Meinungsforschungsinstituts Yougov stehen die Chancen für Liz Truss sehr gut. Somit dürfte Sunak in der finalen Abstimmung verlieren.

Vor knapp zwei Wochen war Boris Johnson von seinem Amt als Parteivorsitzender zurückgetreten, nachdem der Druck auf ihn zu hoch wurde. Bei seinem Rücktritt vom Parteivorsitz gab er indes bekannt, Premierminister bleiben zu wollen, bis ein Nachfolger gefunden wird.

(sib)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 20. Juli 2022 17:07
aktualisiert: 20. Juli 2022 17:22
Anzeige