USA

Mutmasslicher Schütze nach Bluttat in Kalifornien tot aufgefunden

23. Januar 2023, 05:38 Uhr
Am Tag nach der Bluttat in einem Tanzlokal im US-Bundesstaat Kalifornien hat die Polizei den mutmasslichen Schützen tot in einem Lieferwagen aufgefunden. Es handle sich um einen 72-jährigen Mann; es gebe keine weiteren Verdächtigen, teilte Sheriff Robert Luna bei einer Pressekonferenz am Sonntagnachmittag (Ortszeit) mit.
Zwei Polizeifahrzeuge stehen in der Nähe des Tatorts in Monterey Park in Kalifornien.
© Keystone/AP/Jae C. Hong
Anzeige

Eine Spezialeinheit der Polizei hatte den Lieferwagen des Mannes auf einem Parkplatz rund 40 Kilometer entfernt vom Tatort mithilfe von gepanzerten Fahrzeugen umstellt, weil zunächst nicht klar war, ob von dem Mann noch eine Gefahr ausging. Der mutmassliche Täter habe sich dort das Leben genommen, sagte Luna.

Die Tat hatte sich am Samstagabend am Rande einer Feier zum chinesischen Neujahrsfest in Monterey Park ereignet, einer östlichen Vorstadt der Pazifikmetropole Los Angeles. Der Täter eröffnete das Feuer auf Feiernde, mindestens zehn Menschen wurden getötet und weitere verletzt, einige von ihnen schwer. Die Polizei bestätigte am Sonntag, dass der Schütze anschliessend in einem weiteren Lokal in der benachbarten Stadt Alhambra aufgetaucht sei. Zwei Besuchern sei es gelungen, ihm seine Waffe abzunehmen. Die Suche nach dem Flüchtigen dauerte mehrere Stunden an. Zum Motiv des Mannes konnten die Ermittler noch keine Angaben machen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. Januar 2023 05:38
aktualisiert: 23. Januar 2023 05:38