Deutschland

Obdachloser enthauptet Mann und trägt seinen Kopf durch Bonn

30. Juni 2022, 15:16 Uhr
In Bonn hat ein Obdachloser einen anderen Obdachlosen enthauptet. Danach trug er den Kopf durch die Stadt und liess ihn vor dem Landgericht liegen. Die beiden Männer teilten einen Schlafplatz. Zum Zeitpunkt der Enthauptung war der Obdachlose bereits tot.

Ein Obdachloser ist auf den Strassen der deutschen Stadt Bonn verstorben. Er litt an einer schweren Krankheit und starb wohl auch daran, schreibt die deutsche «Bild». Sein Freund, der ebenfalls obdachlos ist, hat dem Verstorbenen den Kopf abgehackt. Die beiden hätten sich zuvor einen Schlafplatz geteilt. Dort fand die Polizei den Torso des Opfers.

Einen Kilometer durch Bonn gelaufen

Nachdem er seinen Freund enthauptet hat, lief er vom Tatort zum einen Kilometer entfernten Landgericht und legte dort den Kopf ab. Die Tat geschah am Dienstagabend. Zeugen haben den Fund danach der Polizei gemeldet.

Der Täter liess sich widerstandslos festnehmen. Laut «Bild» stand er während der Tat unter Drogen und habe sich danach in einer Einrichtung für psychisch Kranke befunden.

Keine Ermittlungen wegen Mordes

Falls das Opfer vor der Enthauptung wirklich tot war, würde gegen den Täter nicht wegen Mordes ermittelt, sondern nur wegen Störung der Totenruhe.

(log)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 30. Juni 2022 15:16
aktualisiert: 30. Juni 2022 15:16
Anzeige