Pakistan

Pakistan: Präsident löst Parlament auf

3. April 2022, 12:45 Uhr
Inmitten einer massiven innenpolitischen Krise hat der pakistanische Präsident Arif Alvi das Parlament des Landes aufgelöst. Alvi habe dem Rat des Premierministers Imran Khan zugestimmt, die Nationalversammlung aufzulösen, hiess es in einer Erklärung des Sekretariats des Präsidenten am Sonntag.
ARCHIV - Pakistans Ministerpräsident Imran Khan hat dem Präsidenten geraten, das Parlament aufzulösen. Dieser hat zugestimmt. Foto: Pradeep Dambarage/ZUMA Wire/dpa
© Keystone/ZUMA Wire/Pradeep Dambarage

Kurz davor hatten sich die Ereignisse in dem Land überschlagen. Ein Parlamentssprecher hatte eine für Sonntag angesetzte Misstrauensabstimmung gegen Khan wegen angeblicher Verfassungswidrigkeit nicht abgehalten. Kurz darauf bat Premier Khan in einer Videobotschaft den Präsidenten, das Parlament aufzulösen und Neuwahlen abzuhalten.

Die Opposition erklärte das Vorgehen des Parlamentssprechers als verfassungswidrig und forderte die Abhaltung des Misstrauensvotums gegen Khan im Parlament. Beobachter waren davon ausgegangen, dass Khan dieses verliert, da er nur über eine dünne Mehrheit im Parlament verfügte und sich Koalitionsparteien und eigene Parteimitglieder zuletzt von ihm abgewandt hatten. Die Opposition will nun den Obersten Gerichtshof in der Sache anrufen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. April 2022 12:52
aktualisiert: 3. April 2022 12:52
Anzeige