Anzeige
Sierra

Papst Franziskus in Sorge wegen Konflikten in Äthiopien

7. November 2021, 14:05 Uhr
Papst Franziskus hat die Regierung und die Rebellen in Äthiopien zu einem Ende ihres Konfliktes aufgefordert. «Ich verfolge mit Sorge die Nachrichten vom Horn von Afrika, aus Äthiopien», sagte der Pontifex nach dem Angelus-Gebet am Sonntag in Rom. Er appelliere an die Konfliktparteien, «damit die brüderliche Eintracht und der friedliche Weg des Dialogs wieder einkehrt», sagte er.
Papst Franziskus während einer Messe. Foto: Andrew Medichini/AP/dpa
© Keystone/AP/Andrew Medichini

Im zweitgrössten Land des Kontinentes verschärft sich der Konflikt zwischen der Regierung und den Aufständischen aus der nördlichen Region Tigray. Die Gefechte werden härter, Hunderttausende Menschen sind bereits auf der Flucht.

Daneben sagte Franziskus noch, dass er für die Opfer von Sierra Leone bete. In der dortigen Hauptstadt Freetown war am Freitagabend ein Tanklaster explodiert. Mindestens 97 Menschen starben.

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. November 2021 14:05
aktualisiert: 7. November 2021 14:05