Frankreich wählt

Rechte Le Pen gibt bei französischer Präsidentschaftswahl Stimme ab

24. April 2022, 12:32 Uhr
Die rechte Kandidatin für das höchste französische Staatsamt, Marine Le Pen, hat ihre Stimme in der Endrunde der Präsidentschaftswahl abgegeben. Le Pen wählte am Sonntagvormittag im nordfranzösischen Hénin-Beaumont bei Lille. Die Kandidatin des Rassemblement National tritt gegen Frankreichs liberalen Amtsinhaber Emmanuel Macron an. Umfragen sahen zuletzt Macron vorne.
Marine Le Pen, Präsidentschaftskandidatin der rechtsextremen Partei Rassemblement National (RN), gibt ihre Stimme in Nordfrankreich ab. Foto: Michel Spingler/AP/dpa
© Keystone/AP/Michel Spingler

Marine Le Pen wählte am Sonntagvormittag im nordfranzösischen Hénin-Beaumont bei Lille. Die Kandidatin des Rassemblement National tritt gegen Frankreichs liberalen Amtsinhaber Emmanuel Macron an. Umfragen sahen zuletzt Macron vorne.

Insgesamt rund 48,7 Millionen Französinnen und Franzosen können am Sonntag zwischen dem pro-europäischen Mitte-Politiker und der Nationalistin Le Pen abstimmen. Beide hatten sich in der ersten Wahlrunde vor zwei Wochen unter insgesamt zwölf Kandidatinnen und Kandidaten durchgesetzt.

Erneut tritt Le Pen mit einigen radikalen Forderungen an. Zahlreiche Parteien, ausgeschiedene Kandidaten und gesellschaftliche Gruppen riefen daher dazu auf, in der entscheidenden Endrunde mit einer Stimme für Macron gegen Le Pen zu wählen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 24. April 2022 12:33
aktualisiert: 24. April 2022 12:33
Anzeige