«Vergiftete Botschaft»

Saudi-Arabien konfisziert Spielzeuge in Regenbogenfarben

Lothar Lechner Bazzanella, 16. Juni 2022, 12:46 Uhr
Die Regenbogenfarben, welche für Vielfalt und die LGBTQ-Bewegung stehen, sind in Riad nicht erwünscht: Überbuntes Spielzeug und Kinderkleidung wird nun kurzerhand konfisziert.
Spielzeug
© Imago

Spielzeug und Kinderkleidung in Regenbogenfarben würde gegen «den muslimischen Glauben und die öffentliche Moral» in Saudi-Arabien verstossen. Aus den Geschäften der Hauptstadt Riad sollen diese deshalb entfernt werden, wie das saudische Staatsfernsehen berichtet.

Die Farben würden eine «vergiftete Botschaft» an Kinder schicken und seien nicht im Einklang mit den Gesetzen der Scharia. Es seien «Gegenstände, die gegen den muslimischen Glauben und die öffentliche Moral verstossen und die für homosexuelle Farben werben», zitiert «Der Standard» einen Vertreter der Regierung. Noch sei unklar, wie viele und welche Produkte schlussendlich beschlagnahmt wurden.

Homosexualität gilt im ultrakonservativen Saudi-Arabien nach wie vor als potenzielles Kapitalverbrechen. Fundament des Rechtssystems bildet eine äusserst strikte Auslegung der Scharia.

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 16. Juni 2022 12:47
aktualisiert: 16. Juni 2022 12:47
Anzeige