Mailand

Schweizer will Autospiegel richten – Roller-Diebe klauen 35'000-Franken-Uhr

11. Oktober 2022, 15:07 Uhr
In Mailand ereignete sich ein kurioser Diebstahl. Ein Roller fuhr in den Seitenspiegel eines Autos. Als der Fahrer, ein Schweizer Geschäftsmann, den Spiegel wieder richten will, streckte er seine Hand heraus. Der Roller-Fahrer und sein Komplize klauten dem Fahrer dann seine Luxus-Uhr.
Anzeige

Ein 42-jähriger Schweizer Geschäftsmann ist in Mailand Opfer des Aussenspiegeltricks geworden. Ein Motorroller-Fahrer und dessen Komplize erleichterten ihn so um seine 35'000 Franken teure Luxus-Uhr.

Der vorbeifahrende Motorroller streifte am Montagnachmittag in der Mailänder Innenstadt das Auto des Geschäftsmannes und verstellte dadurch den Aussenspiegel auf der Fahrerseite des Autos. Der Fahrer des Rollers hielt an, um sich für den Rempler zu entschuldigen.

Aber als der Fahrer das Seitenfenster herunterliess und seinen Arm hinausstreckte, um den Spiegel wieder zu richten, riss ihm ein Komplize des Rollerfahrers die Audemars-Piguet-Uhr vom Handgelenk. Den beiden Dieben gelang die Flucht.

(sda/log)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 11. Oktober 2022 14:41
aktualisiert: 11. Oktober 2022 15:07