Vor orthodoxem Osterfest

UN-Generalsekretär ruft zu Waffenruhe auf

19. April 2022, 19:07 Uhr
UN-Generalsekretär António Guterres hat rund um das orthodoxe Osterfest am kommenden Wochenende eine Waffenruhe im Ukraine-Krieg gefordert.
Antonio Guterres, Generalsekretär der Vereinten Nationen, hat am Dienstag eine Waffenruhe im Ukraine-Krieg rund um das orthodoxe Osterfest gefordert.
© Keystone/AP/John Minchillo

«Die viertägige Osterzeit sollte ein Zeitpunkt sein, um gemeinsam Leben zu retten und den Dialog über ein Ende des Leids in der Ukraine zu vertiefen», erklärte UN-Generalsekretär António Guterres am Dienstag in New York. Eine Waffenruhe von Donnerstag an böte Zivilisten die Gelegenheit, umkämpfte Gebiete zu verlassen.

Gleichzeitig könnten Hilfsorganisationen lebensrettende Unterstützung in besonders betroffenen Regionen wie Mariupol, Cherson und Donezk leisten. Derzeit seien laut UN-Schätzungen rund zwölf Millionen Menschen in der Ukraine auf humanitäre Hilfe angewiesen. Das orthodoxe Ostern findet in der Regel einige Tage nach dem Fest der westlichen Kirchen statt, weil das Datum nach dem älteren julianischen Kalender berechnet wird.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. April 2022 19:08
aktualisiert: 19. April 2022 19:08
Anzeige