Kalifornien

US-Musiker Aaron Carter mit 34 Jahren gestorben

6. November 2022, 07:26 Uhr
Der US-Sänger Aaron Carter ist laut einem Medienbericht im Alter von 34 Jahren gestorben. Der jüngere Bruder von Backstreet Boys-Mitglied Nick Carter sei tot in der Badewanne seines Hauses in Kalifornien gefunden worden, meldete das US-Newsportal TMZ am Samstag.
Anzeige

Ein Polizeisprecher bestätigte AFP, Beamte seien am Vormittag zu Carters Haus in dem Ort Lancaster gerufen worden und hätten dort eine Leiche gefunden. Carters Manager reagierte zunächst nicht auf AFP-Anfrage.

Aaron Carter trat schon im Alter von sieben Jahren erstmals öffentlich auf, mit neun Jahren brachte er sein Debütalbum heraus. Sein zweites Album «Aaron's Party (Come Get It)» verkaufte sich in den USA drei Millionen Mal und Carter wurde zum Kinderstar mit regelmässigen Auftritten bei Nickelodeon und Disney.

Auch mit den Backstrees Boys seines grossen Bruders ging er auf Tournee, ebenso mit Britney Spears. Carters drittes Album «Oh Aaron» erreichte Platin-Status.

Mit dem Heranwachsen liess Carters Ruhm nach. Mit Auftritten in Reality-Shows und Off-Broadway-Theaterstücken blieb er jedoch weiterhin in der Öffentlichkeit präsent. Sein Privatleben machte zunehmend Schlagzeilen, darunter ein Aufenthalt in einer Entziehungsanstalt und ein Privatbankrott sowie mehrere Festnahmen wegen Drogenbesitzes und Verkehrsverstössen.

(sda/lol)

Quelle: sda
veröffentlicht: 6. November 2022 07:17
aktualisiert: 6. November 2022 07:26