Kurios

Wieso ein Brite seinen Penis 6 Jahre am Arm trug

3. Mai 2022, 13:51 Uhr
Sein alter Penis fiel auf der Toilette ab, der neue wurde am Arm befestigt. Nach einer neunstündigen Operation hat ein Brite nach sechs Jahren wieder einen Penis am rechtmässigen Platz.

Ein britischer Mann verlor aufgrund einer schlimmen Blutinfektion seinen Penis. Wie seine Finger und Zehen habe sich der Penis schwarz verfärbt und sei dann im Jahr 2014 einfach abgefallen. Gegenüber der Boulevardzeitung «The Sun» erzählte der 47-Jährige, er hätte sein abgefallenes Glied aufgehoben und im Abfall entsorgt: «Weil ich wusste, dass es passieren wird», so der Brite. Die Ärzte hätten ihn darauf vorbereitet.

Sauerstoffmangel führte zur besonderen Transplantation

Doch die fortgeschrittene Medizin fand eine Lösung: Sein neuer Penis wurde am University College Hospital in London entwickelt. Er wurde aus dem Fleisch von Malcolms Arm hergestellt, sodass er ihn fühlen kann. Weil sein Blut einen Sauerstoffmangel vorwies, wurde ihm das neu gebaute Glied nicht zwischen den Beinen angemacht, sondern vorübergehend an seinen Arm transplantiert. Er nannte ihn Jimmy.

Verzögerungen im Krankenhaus und die Covid-Pandemie führten dazu, dass das 50'000-Pfund-teure Anhängsel dort bleiben musste – ganze sechs statt wie geplant zwei Jahre. Die Operation sei nun aber geglückt. Eine implantierte Pumpe sorge dafür, dass der Brite wieder Sex haben könne.

«Endlich ein richtiger Mann»

«Das Erste, was ich tat, war, nach unten zu schauen, und ich dachte: Oh, diesmal haben sie es richtig gemacht. Ich fühle mich wieder wie ein richtiger Mann», erzählt der Brite gegenüber der «Sun».

In der Zeit nach seinem Penisverlust hatte der 47-Jährige zunehmend das Selbstvertrauen verloren. Er trank viel Alkohol und fühlte sich nicht mehr als ganzer Mann. «Mein Leben fiel auseinander. Ich mied Familie und Freunde», sagte er. Nun geht er wieder glücklich durchs Leben.

(hap)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 3. Mai 2022 13:50
aktualisiert: 3. Mai 2022 13:51
Anzeige