Welt

Pitbulls in Salerno in Italien beissen Kind zu Tode

Vor den Augen der Mutter

Zwei Pitbulls beissen Kleinkind in Italien zu Tode

22.04.2024, 13:33 Uhr
· Online seit 22.04.2024, 13:32 Uhr
In der Nähe von Salerno im Süden Italiens kam es am Montag zu einer Attacke zweier Kampfhunde. Der Angriff endete für ein etwa 15 Monate altes Kleinkind tödlich.
Anzeige

Ein etwa 15 Monate altes Kleinkind ist am Montag in der Nähe von Salerno in Süditalien von zwei Pitbulls angegriffen und zu Tode gebissen worden.

Das Kind war einer ersten Rekonstruktion des tragischen Vorfalls zufolge in Begleitung seines Onkels, als die Kampfhunde es aus den Armen des Mannes rissen, wie italienische Medien unter Berufung auf die Carabinieri berichteten.

Mutter wurde ebenfalls verletzt

Die Mutter habe noch versucht, das Kleinkind aus den Fängen der Hunde zu retten, was ihr jedoch nicht gelang. Sie wurde dabei verletzt. Die beiden Hunde sollen Freunden der Familie gehören.

Die Familie hat sich Medienberichten zufolge am Morgen auf einem Platz vor einem zweistöckigen Haus aufgehalten. Die Pitbulls sollen aus dem Haus gerannt sein und das Kind sofort angegriffen haben. Der Onkel blieb demnach unverletzt, die Mutter befindet sich mit tiefen Bisswunden im Krankenhaus.

Zweiter tödliche Vorfall

Erst vor wenigen Monaten ist es in Italien zu einem ähnlichen Vorfall gekommen. Bei einem Lauf in der Nähe von Rom ist ein Jogger von drei Rottweilern attackiert und tödlich verletzt worden. Der 39 Jahre alte Mann war damals in einem Park von den Hunden zu Tode gebissen worden. Passanten entdeckten später seine entstellte Leiche.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(sda/roa)

veröffentlicht: 22. April 2024 13:32
aktualisiert: 22. April 2024 13:33
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch