Ab in den Süden

Rekord beinahe geknackt – Autos standen auf 25 Kilometer

16. April 2022, 06:40 Uhr
Der Stau am Gotthard hat am Nachmittag des Karfreitags seinen Höhepunkt erreicht. Die Schlange in den Süden zog sich zwischenzeitlich über 25 Kilometer hin, wie die Urner Polizei mitteilt. Damit wurde der bisherige Stau-Rekord beinahe geknackt.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit / Melissa Schumacher

Bereits um 4 Uhr morgens begann es vor dem Gotthard Nordportal Richtung Süden zu stauen. Zwischenzeitlich standen die Autos auf über 25 Kilometer Länge. «Wir hatten in anderen Jahren ähnlich hohe Staulagen. Wir stellen aber fest, dass wir wieder das Vor-Corona-Niveau erreicht haben. Die Reisetätigkeit hat wieder stark zugenommen», erklärt Thorsten Imhof, Chef der Verkehrspolizei Uri.

Viasuisse rät, über die A13 via San Bernardino zu fahren. Doch auch dort herrscht am Karfreitagmorgen bereits reger Verkehr. Es muss ebenfalls mit einem grossen Zeitverlust gerechnet werden.

Beinahe Rekord geknackt

Nicht nur die Urner Polizei spricht von einem rekordverdächtigen Stau am Karfreitag. Auch Viasuisse teilt mit, dass die aktuelle Stau-Marke bisher nur einmal übertroffen wurde, und zwar 1998. 

Bereits am Mittwoch und am Gründonnerstag standen die Reisenden mehrere Kilometer im Stau. Die zehn Kilometer vom Mittwoch stellen gar ein Rekord dar, so Viasuisse. «Wir stellten bereits 2019 fest, dass sich die Stautage ausgeweitet haben. Wir haben schon ab Donnerstag bis am Montag Stautätigkeit vor dem Gotthard aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens. Ein Grund dafür könnten die durch Corona entstandenen flexiblen Arbeitszeiten sein», so Thorsten Imhof.

Weiter Stau erwartet

Die Kantonspolizei Uri erwartet, dass der Höhepunkt des Staus in Richtung Süden nun erreicht ist. Das Warten lohnt sich aber: Im Tessin lockt während der Ostertage sommerliches Wetter. Am Samstag erwartet SRF Meteo stellenweise bis zu 26 Grad. Am Sonntag und Montag dürften die Temperaturen dann trotz Sonnenschein leicht sinken.

Wer für die Feiertage mit dem Auto in den Süden möchte, braucht bekanntlich Geduld. Ein Today-Reporter hat bei den Reisenden am Donnerstag nachgefragt, wie sie sich die Zeit im Stau vertreiben.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit / Katja Jeggli

Für Rückreise brauchts ebenfalls Geduld

Bei der Rückreise nach Norden erwartete Viasuisse für Ostermontag zwischen 12 und 21 Uhr am meisten Verkehr vor dem Gotthardsüdportal. Um lange Wartezeiten zu umgehen, riet Viasuisse frühmorgens oder am Abend nach 22 Uhr durch den Gotthardtunnel zu fahren.

Die aktuellen Verkehrsmeldungen findest du auf unserer Verkehrsseite.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 14. April 2022 07:12
aktualisiert: 16. April 2022 06:40
Anzeige