Zürich

18-Jähriger am Hauptbahnhof niedergestochen - fünf Männer verhaftet

2. Mai 2022, 14:28 Uhr
Am Sonntagabend ist bei einer Auseinandersetzung unter mehreren Personen am Hauptbahnhof Zürich ein Mann mit einer Stichwaffe schwer verletzt worden. Fünf tatverdächtige Männer sind daraufhin verhaftet worden.
Um 23 Uhr am Sonntagabend ist bei der Kantonpolizei Zürich die Meldung eingegangen, dass am Zürcher Hauptbahnhof eine Massenschlägerei im Gange sei.
© ZüriToday

Um 23 Uhr am Sonntagabend ist bei der Kantonpolizei Zürich die Meldung eingegangen, dass  am Zürcher Hauptbahnhof eine Massenschlägerei im Gange sei, gibt die Kantonspolizei Zürich in einer Medienmitteilung bekannt. Dabei wurde ein 18-jähriger Pakistani lebensbedrohlich verletzt und mit einem Rettungswagen umgehend ins Spital gefahren.

Sicherheitsangestellter bei Verhaftung verletzt worden

Tatwaffe ist vermutlich eine Stichwaffe. Die Polizei konnte direkt drei Tatverdächtige Männer festnehmen. Dabei wurde ein 32-jähriger Sicherheitsangestellter mit einem Fusstritt gegen den Kopf verletzt und ebenfalls ins Spital gebracht werden.

Die Stadtpolizei Zürich hat anschliessend im Kreis 1 acht junge Männer angehalten, von denen zwei unter Verdacht stehen, bei der Auseinandersetzung dabei gewesen zu sein. Sie wurden ebenfalls verhaftet und der Kantonspolizei übergeben.

Zusammenhang mit Demo oder Fussballspiel «nicht gegeben»

Der genaue Tathergang ist noch unklar und wird durch die Kantonspolizei Zürich, in Zusammenarbeit mit der zuständigen Staatsanwaltschaft und Jugendanwaltschaft untersucht.

Ein Zusammenhang mit den Anlässen rund um die 1. Mai-Demo und der Rückreise der FCZ-Fans ist derzeit nicht gegeben.

(sib)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 2. Mai 2022 11:30
aktualisiert: 2. Mai 2022 14:28
Anzeige