Spotted in Zürich

«Wir alle hoffen, den Bugatti noch fotografieren zu können»

Lothar Lechner Bazzanella, Maurus Held, 25. Juli 2022, 13:36 Uhr
Wenn das teuerste Auto der Welt in Zürich unterwegs ist, sind die «Carspotter» nicht weit weg. Sie halten stets Ausschau nach den exklusivsten Sportwagen. Eine von ihnen erklärt, was den Bugatti La Voiture Noire derart speziell macht – und was in der Autoszene nun vor sich geht.

Quelle: TeleZüri / Rahel Osterwalder - Beitrag vom 20.03.2022

Ein Sportwagen brettert durch die Zürcher Bahnhofstrasse – und die Autofans drehen durch. Denn bei besagtem Wagen handelt es sich um keinen geringeren als den Bugatti La Voiture Noire, den inoffiziell teuersten Wagen der Welt. Kostenpunkt: 17 Millionen Franken. Schliesslich handelt es sich um ein von Hand zusammengestelltes Unikat.

Kein Wunder, ist der Hype um den «Schwarzen Wagen» (ja, auf Französisch klingen auch die banalsten Gegebenheiten einfach «riche») derart gross. So auch bei Jennifer, einer leidenschaftlichen «Carspotterin». Sie hält stets Ausschau nach den ausgefallensten Luxuskarrossen, um sie abzulichten und auf ihrem Instagram-Kanal zu posten.

«Ich rege mich bis heute darüber auf»

«Der ‹Voiture Noire› ist das Nonplusultra für jeden Autofotograf. Es gibt nur ein einziges Exemplar dieses Modells», sagt die Auto-Expertin gegenüber ZüriToday. «Und es ist halt ein Bugatti. Diese Marke ist bekannt dafür, extrem speziell und rar zu sein.»

Als sie den Tipp erhielt, dass das Auto in der Bahnhofstrasse gesichtet wurde, sei sie bei der Arbeit gewesen und habe sich sofort aufgemacht. «Wegen etwa zwei Minuten habe ich ihn aber knapp verpasst», so Jennifer. Mit ihrem Auto habe sie daraufhin etliche Zürcher Strassen abgeklappert und Ausschau gehalten – vergeblich. «Ich rege mich bis heute darüber auf.»

Dieses eine Auto hätte überall auf der Welt sein können, so Jennifer – dass es nun ausgerechnet in Zürich gesichtet wurde, hält die lokale Carspotter-Community ziemlich auf Trab: «Wir sind jetzt umso nervöser beim Spotten, weil wir hoffen, dass der ‹Voiture Noire› demnächst um die Ecke gefahren kommt.»

Im Ferrari durfte sie schon mitfahren

Für Jennifer wäre dies ein absolutes Highlight, obwohl sie schon diverse andere Sportwagen «spotten» und fotografieren konnte. Besonders in Erinnerung bleibt ihr dabei das neueste Modell vom Lamborghini Countach, das sie dieses Jahr sichtete.

Auch der Lamborghini Huracán STO gefällt ihr sehr. Und im Ferrari Monza SP2 durfte Jennifer sogar einst mitfahren – «ein sehr, sehr exklusives Auto», meint sie. «Dafür bin ich sehr dankbar. Es gibt so viele verschiedene, einzigartige Autos, die sich auch gar nicht vergleichen lassen.» Der Bugatti La Voiture Noire erst recht nicht.

Du hast ein exklusives Sportauto oder sonst was Auffälliges und Bemerkenswertes gesehen? Schick uns deine Fotos zu:

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 25. Juli 2022 12:43
aktualisiert: 25. Juli 2022 13:36
Anzeige