Anzeige
Aarau-Rohr

Wegen Biber-Schaden: Trinkwasserpumpe wochenlang vom Netz

Nadja Rohner, Aargauer Zeitung, 29. September 2021, 22:39 Uhr
Die Eniwa-Trinkwasserpumpe kämpft wegen der Damm-Bauerei der Biber mit Problemen. Wie die «Aargauer Zeitung» schreibt, wird der Biberdamm nun entfernt.
Weil das Biberhabitat zu Wasser-Stau geführt hat, wird der Damm nun per superprovisorische Verfügung entfernt. (Symbolbild)
© KEYSTONE/AP Photo/Darko Vojinovic

Der Biberdamm habe zu derartigem Wasser-Stau geführt, dass das Grundwasserpumpwerk Rohr 2 verschmutzt wurde, schreibt die «Aargauer Zeitung». Deshalb entschied der Kanton per superprovisorische Verfügung, also per sofort, denn Damm zu entfernen. Laut dem kantonalen Biberexperte Christian Tessini musste schnell gehandelt werden, weil sonst Gesundheitsgefahr durch Keime gedroht hätten. Diese hätten sich durch das gestaute Wasser aufgrund des Biberdamms vermehrt.

Mehrere Wochen, bis Grundwasserpumpwerk wieder am Netz ist

«Bis das Grundwasserpumpwerk Rohr 2 wieder ans Netz kann, werden noch einige Wochen vergehen», sagt Eniwa-Sprecherin Sandra Bläuer gegenüber der «Aargauer Zeitung». Sobald der Biberdamm entfernt sei, könne das Wasser wieder abfliessen. «Wenn das Gebiet der Grundwasserschutzzone wieder trocken ist, wird Eniwa gemeinsam mit dem Amt für Verbraucherschutz Beprobungen zur Sicherstellung der einwandfreien Trinkwasserqualität durchführen», so Bläuer weiter. Erst danach könne das Pumpwerk wieder ans Netz.

Nadja Rohner, Aargauer Zeitung
Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 29. September 2021 22:40
aktualisiert: 29. September 2021 22:39