Aargau/Solothurn
Aarau/Olten

Nächster Halt Olten: Das sind die Umbaupläne der SBB am Bahnhof

800 Millionen Franken

Das sind die Umbaupläne der SBB am Bahnhof Olten

· Online seit 04.01.2024, 08:46 Uhr
72'000 Personen steigen am Bahnhof Olten täglich ein und aus – und es werden immer mehr. Aus diesem Grund investieren die SBB in und um Olten rund 800 Millionen Franken in den Aus- und Umbau. Das sind die konkreten Pläne.
Anzeige

Nächster Halt: Olten – bitte umsteigen. Der Bahnhof der Dreitannenstadt gehört zu den wichtigsten Verkehrsknotenpunkten des Landes. Um die steigenden Passagierzahlen und die längeren Züge in Zukunft bewältigen zu können, bedarf es grossen Investitionen. Dabei wird nicht nur die Bahninfrastruktur ausgebaut, sondern auch der Bahnhof selbst. Das berichtet das «Oltner Tagblatt».

40 Prozent mehr Passagiere 

Bis Ende der 2040er-Jahre sollen am Bahnhof Olten bis zu 40 Prozent mehr Passagiere, ein-, um- und aussteigen. Aus diesem Grund investieren die SBB in und um Olten rund 800 Millionen Franken, um den Bahnknotenpunkt fit für die Zukunft zu gestalten. Zwischen 2030 und 2036 sollen die geplanten Um- und Ausbauarbeiten stattfinden. Was diese konkret umfassen, liest du hier:

  1. Mehr Shoppingmöglichkeiten: Rund 900 Quadratmeter zusätzliche Flächen für Geschäfte und Lokale sind vorgesehen. Die beiden bestehenden Unterführungen sollen durch eine Querverbindung erschlossen werden, in der sich weitere Gewerbeflächen ergeben.
  2. Breitere Unterführung: Schon jetzt stossen die beiden vorhandenen Unterführungen zu den Stosszeiten an ihre Grenzen. Die Hardegg-Unterführung soll auf 17 Meter Breite ausgebaut und bis zur Aare verlängert werden. Das entlastet die Martin-Disteli-Unterführung. Aus diesem Grund ist dort erst viel später ein Ausbau erforderlich.
  3. Sanierung des Hauptgebäudes: Das Hauptgebäude am Bahnhof Olten ist denkmalgeschützt. Im Zuge der Umbauarbeiten sollen die Fenster ersetzt und die Dächer isoliert werden. Ausserdem wird das Reisezentrum der SBB erneuert und im Dienstgebäude Nord neben dem Hauptgebäude entstehen neue Flächen für Gastronomie, Detailhandel oder Gesundheit.
  4. Ausbau der Aareterrasse mit Treppen: Nachdem der Ländiweg am rechten Aareufer umfassend erneuert wurde und in neuem Glanz erstrahlt, soll dies auch mit der Aareterrasse geschehen. Auch im Norden der grossen Brücke soll eine Aareterrasse entstehen. Zudem sollen bei der bestehenden Aareterrasse verschiedene Abtreppungen gebaut werden.
  5. Verlängerung der Perrons 2 und 3: Zum einen soll der Platz zwischen den Gleisen 2 und 3 verbreitert werden, zum anderen sollen auch die Gleise 1 bis 3 auf 420 Meter verlängert werden. So werden die längeren Züge mit mehr Passagieren halten können. Mehr Sitzplätze soll es im IC Bern-Olten-Basel und in den S-Bahnen Olten-Grenchen, Olten-Solothurn und Olten-Rotkreuz geben.
  6. Neuer Bahnhofplatz: Um das Verkehrschaos rund um den Bahnhof etwas besser zu ordnen, ist ein neuer Bahnhofplatz mit zusätzlicher Velobrücke über die Aare geplant. Die Planungen sind noch in der Vorprojektphase. Im Mai 2026 soll über den Baukredit abgestimmt werden, die Bauarbeiten sollen zwischen 2028 und 2032 stattfinden.
  7. Unterirdisches Velo- und Autoparkhaus: Wer sein Velo auf der Aareseite parkieren möchte, der begegnet wohl immer wieder dem gleichen Problem: Chaos durch und durch. Eine neue Veloeinstellhalle mit Platz für 1250 Plätzen soll hier für Ordnung sorgen. Neben der Hardegg-Unterführung soll es zusätzliche unterirdische Parkplätze für Autos geben.

Was hältst du von den Ausbauplänen am Bahnhof Olten? Schreib es uns in die Kommentare.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 4. Januar 2024 08:46
aktualisiert: 4. Januar 2024 08:46
Quelle: 32Today

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch