Doppeltes Pech

Irrfahrt in Lostorf: Zwei Autos bleiben auf Feldweg stecken

· Online seit 01.04.2024, 13:25 Uhr
Eine nicht ortskundige Frau hat sich sich in der Nacht auf Sonntag in Lostorf verfahren und blieb auf einem Feldweg stecken. Nachdem sie einen Kollegen mit einem zweiten Fahrzeug für Hilfe avisierte, blieb auch dieser auf dem Weg stecken. Die beiden Autos mussten schliesslich abgeschleppt werden.
Anzeige

Am Ostersonntag hat eine Spaziergängerin auf einem Feldweg in Lostorf zwei verlassene Autos entdeckt und dies der Kantonspolizei Solothurn gemeldet.

Unfallstelle in der Nacht verlassen

Während die Polizei der Sache nachging, kamen die Verantwortlichen für die Fahrzeuge vor Ort, um diese abzuholen. Sie gaben an, dass sie einen versuchten Bergungsversuch in der Nacht wegen Dunkelheit abgebrochen hätten.

Demnach fuhr zuerst eine orstunkundige 27-jährige Frau von der Schlossstrasse herkommend in den Feldweg. Als sie merkte, dass es nicht weitergeht, beabsichtigte sie rückwärts zurückzufahren und rutschte dabei leicht über den Abhang, wo ihr Auto schliesslich stecken blieb. Im Anschluss eilte ihr ein 34-jähriger Kollege zu Hilfe, dessen Fahrzeug nach einem gescheiterten Bergungsversuch ebenfalls stecken blieb.

Fahrzeugbergung durch Abschleppunternehmen

Ohne sich um die Schadensregulierung respektive die Bergung zu kümmern, verliessen beide vorerst die Unfallstelle in der Nacht. In der Folge mussten beide Autos von einem Abschleppunternehmen abgeschleppt werden.

(pd/dwy)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 1. April 2024 13:25
aktualisiert: 1. April 2024 13:25
Quelle: 32Today

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch