Winznau

Rentner stürzt mit E-Mobil in Aare und stirbt – auch Helfer tot

22. März 2022, 19:44 Uhr
Im solothurnischen Winznau bei Olten ist am Dienstag ein 93-jähriger Mann mit seinem Elektromobil in die Aare gestürzt. Ein Bauarbeiter sprang darauf ins Wasser und wollte ihn retten. Beide Männer konnten nur noch tot geborgen werden.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: ArgoviaToday / Severin Mayer

Am Dienstag wurde der Kantonspolizei Solothurn kurz nach 13 Uhr gemeldet, dass am nördlichen Uferweg zwischen Olten und Winznau zwei Personen in die Aare gefallen sind. Eine Person habe aus dem Wasser geborgen werden können, die zweite Person werde noch vermisst.

Unverzüglich seien mehrere Polizeipatrouillen, zwei Polizeibote, mehrere Ambulanzen sowie ein Rettungshelikopter ausgerückt, teilte die Polizei am Dienstagabend mit. Trotz sofort eingeleiteten Reanimationsmassnahmen starb der aus dem Wasser geborgene Rentner noch vor Ort. «Im Verlauf der umfangreichen Suchmassnahmen konnte schliesslich auch die zweite in die Aare gefallene Person durch Taucher der Seepolizei Twann lokalisiert und folglich geborgen werden», schreibt die Polizei weiter. Auch für diese Person sei jede Hilfe zu spät gekommen. Die Polizei und die Staatsanwaltschaft Kanton Solothurn nahmen unverzüglich Ermittlungen zu den Umständen und dem Hergang auf.

Gemäss derzeitigen Erkenntnissen war ein Rentnerpaar mit ihren Elektromobilen auf dem Uferweg neben der Aare zwischen Olten und Winznau unterwegs. Bei einer Baustelle wollte der 93-jährige Mann das auf dem Uferweg abgestellte Firmenfahrzeug rechts umfahren. Dadurch geriet sein Gefährt im Bereich der steilen Böschung in Schieflage und stürzte folglich mitsamt dem Rentner in die Aare.

Zwei Arbeiter eilten ihm sofort zu Hilfe, wobei einer im Wasser ebenfalls in Not geriet und schliesslich in der Aare unterging. Der Rentner konnte bereits kurz nach dem Unfall aus dem Wasser geborgen werden, der 41-jährige Arbeiter im Verlauf der eingeleiteten Suchmassnahmen. Für beide kam jede Hilfe zu spät.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 22. März 2022 14:14
aktualisiert: 22. März 2022 19:44
Anzeige