Oftringen

Beim Überqueren der Strasse: Hündeler von Auto angefahren

06.02.2024, 19:48 Uhr
· Online seit 05.02.2024, 22:47 Uhr
In Oftringen ist es am Montagabend zu einem Verkehrsunfall gekommen. Wie die Kantonspolizei mitteilt, hatte eine Lenkerin eines schwarzen Peugeot einen Fussgänger erfasst, der mit seinem Hund die Strasse überqueren wollte.

Quelle: ArgoviaToday/Michelle Brunner

Anzeige

Der Unfall ereignete sich gegen 19.30 Uhr auf der Parkstrasse in Oftringen, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilt. Wie Sprecherin Lisa Wickihalter gegenüber Tele M1 sagt, wollte ein Mann mit seinem Hund die Strasse überqueren, als beide von einer 30-jährigen Lenkerin erfasst wurden. Sowohl der Hund wie auch sein Herrchen wurden verletzt. Der 45-jährige Mann musste mit der Ambulanz in ein Spital gebracht werden. Auch der Hund ist in ärztlicher Behandlung.

Ein Anwohner hörte ein lautes Quietschen und einen Schrei, wie er gegenüber Tele M1 erklärt. Als er nach draussen gekommen sei, habe das Opfer mit verdrehtem Bein am Boden gelegen, der Hund sei davongelaufen und von weiteren Anwohnern eingefangen worden. «Es war emotional und heftig», sagt er. Obwohl die Rettungskräfte den Mann schnellstmöglich ins Spital bringen wollten, habe er stets nur nach seinem Hund gefragt. Erst als er erfahren habe, dass der Hund gefunden worden ist, habe er sich beruhigt, erzählt der Anwohner.

Polizei sucht Zeugen

Derzeit ist noch nicht geklärt, wie es genau zum Unfall kam. Ebenfalls noch unklar ist, ob sich der Mann beim Überqueren der Strasse auf einem Fussgängerstreifen befunden hatte oder nicht. Die Spezialisten der Kantonspolizei sicherten noch am Montagabend entsprechende Spuren.

Um die Geschehnisse aufzuklären, sucht die Polizei zudem Zeugen, die den Unfall beobachtet haben.

Der Bericht von Tele M1 im Video:

(red.)

veröffentlicht: 5. Februar 2024 22:47
aktualisiert: 6. Februar 2024 19:48
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch