Aargau/Solothurn
Freiamt

Grosser Polizeieinsatz auf Aargauer Waffenplatz: Armeeangehöriger tot

Polizeieinsatz

Schuss löst sich in Militärfahrzeug – Soldat stirbt in Bremgarten

23.04.2024, 14:40 Uhr
· Online seit 23.04.2024, 10:36 Uhr
In Bremgarten hat sich am Dienstagmorgen ein tödlicher Schiessunfall ereignet. In einem Militärfahrzeug hatte sich bei einem Sturmgewehr ein Schuss gelöst und einen Armeeangehörigen am Kopf getroffen. Der Mann starb kurz darauf im Spital.

Quelle: Tele M1 / Selina Urech / CH Media Video Unit / Ramona De Cesaris

Anzeige

Ein Soldat ist am Dienstag in Bremgarten wegen eines Schiessunfalls gestorben. Am Morgen war die Aargauer Polizei zu einem Einsatz zur Kaserne in Bremgarten ausgerückt, wie «blick.ch» berichtete. Wie die Armee am Nachmittag mitteilt, ereignete sich der Unfall bei einer Übung der Nachschub-Rekrutenschule 45. Aus noch ungeklärten Gründen löste sich in einem Militärfahrzeug ein Schuss aus einem Sturmgewehr und traf einen Armeeangehörigen am Kopf. Gemäss «Blick» handelt es sich um einen 22-jährigen Soldaten.

Der Verletzte sei mit einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen worden, wo er jedoch noch am Vormittag verstarb. Der Unfall geschah kurz nach 9 Uhr morgens. Die Kameraden und Angehörigen werden von einem Care-Team betreut. Die Armee spricht den Angehörigen ihr Beileid aus. Die Militärjustiz wird den Vorfall untersuchen.

(red.)

veröffentlicht: 23. April 2024 10:36
aktualisiert: 23. April 2024 14:40
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch