Reinach

In Apotheke eingebrochen und Feuer gelegt – Polizei nimmt Verdächtigen fest

4. Juli 2022, 21:00 Uhr
Am Montag bracht ein unbekannter Mann in Reinach in eine Apotheke ein. Er legte ein Feuer und richtete grossen Schaden an. Am Tatort konnte die Polizei einen Verdächtigen fassen.

Quelle: TeleM1

Am Montag, kurz nach Mitternacht, hat eine Frau in Reinach einen verdächtigen Mann bemerkt. Er stand auf dem Dach einer Autowerkstatt. Die Polizei rückte daraufhin mit mehreren Patrouillen an und stellte fest, dass in eine benachbarte Apotheke eingebrochen worden war. Laut der Medienmitteilung der Kantonspolizei Aargau war der Täter jedoch wieder verschwunden.

Grosser Schaden – mutmasslicher Täter gefasst

Die Polizisten bemerkten in der Apotheke ein Feuer. Weil es stark qualmte, wurden die Bewohner des Gebäudes geweckt und evakuiert. Die Feuerwehr konnte den Brand jedoch rasch löschen. «Der Schaden ist sicher beträchtlich», sagt Polizei-Mediensprecher Bernhard Graser gegenüber Tele M1. «Wenn man den schwarzen Russ anschaut und die Verwüstung in der Apotheke. Dann ist der Qualm natürlich auch in die oberen Stöcke gedrungen, dort waren Leute am Schlafen. Diese konnten wir aber rechtzeitig wecken und beten, ins freie zu gehen.»

Brand gelegt, um Spuren zu verwischen?

Vor Ort konnte ein 28-jähriger Schweizer festgenommen werden, der verdächtigt wird, das Feuer gelegt zu haben. Er war aufgetaucht, als die Polizei am Tatort arbeitete. Wegen seiner körperlichen Verfassung und einer Verletzung, die er sich wohl bei der Flucht zugezogen hatte, musste er ins Spital gebracht werden. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft eröffnete eine Strafuntersuchung.

Vermutlich um seine Spuren zu verwischen, hatte der Tatverdächtige den Brand in der Apotheke gelegt, heisst es im Beitrag von Tele M1. Wie es in den Räumlichkeiten nach den Löscharbeiten ausgesehen hat, und was ein Zeuge der spektakulären Einbruchstour gesehen hat, zeigt das Video oben. 

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 4. Juli 2022 13:55
aktualisiert: 4. Juli 2022 21:00
Anzeige