Aargau/Solothurn

Pole mit 2,6 Promille auf der Autobahn unterwegs – Führerausweis nach Unfall in Mägenwil weg

Mägenwil / A1

Pole mit 2,6 Promille auf der Autobahn unterwegs – Führerausweis weg

· Online seit 19.11.2023, 13:26 Uhr
In der Nacht auf Sonntag war ein Pole stark betrunken mit seinem Auto auf der Autobahn A1 unterwegs. Kurz vor 00.30 Uhr wurde dem Polizeinotruf ein quer stehendes Fahrzeug auf dem Überholstreifen auf der Höhe Mägenwil gemeldet.
Anzeige

Wie die Kantonspolizei Aargau in ihrer Mitteilung schreibt, befand sich das Auto auf der Autobahn Richtung Bern im Bereich der Ein- und Ausfahrt Mägenwil. Dort war es zu stehen gekommen, nachdem der Lenker zuvor Schlangenlinien gefahren und im Bereich des Rastplatzes mit der Mittelplanke korrigiert war.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Autobahneinrichtung und Auto demoliert

Die umgehend ausgerückten Polizeipatrouillen konnten als Unfallverursacher einen 26-jährigen Polen vorfinden, der sich durch den Unfall leicht verletzte. Am Fahrzeug sowie an der Autobahneinrichtung entstand laut Polizeiangaben Sachschaden.

Mit 2,6 Promille am Steuer

Gemäss ersten Erkenntnissen kollidierte der 26-Jährige zuerst mit der Rand- und anschliessend mit der Mittelleitplanke, wobei das Fahrzeug quer zur Fahrbahn zum Stillstand kam. Die Polizei konnte beim Fahrer des Autos eine starke Alkoholisierung feststellen. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,3 mg/l. Dies entspricht umgerechnet über 2,6 Promille.

Dem Mann wurde der ausländische Führerausweis aberkannt. Zudem wird er bei der zuständigen Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

veröffentlicht: 19. November 2023 13:26
aktualisiert: 19. November 2023 13:26
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch