Waldrodung

Traditionsanlass in Murgenthal steht vor dem Aus

· Online seit 01.02.2024, 06:02 Uhr
Der Waldfestplatz Balzenwil in Murgenthal ist ein bekannter Ort für Waldfeste, Jungschar-Lager und weitere festliche Anlässe. Die Buchen rund um den Platz sollen nun jetzt aber im Frühling gefällt werden. Grund dafür ist ihr Gesundheitszustand.
Anzeige

Der Murgenthaler Wald gehört mehreren Gemeinden. Der Unterhalt des Forstbetriebs löste bereits vor einiger Zeit einen Knatsch aus. Weil das Projekt «Gemeinwirtschaftliche Leistungen des Waldes» (GWL) eine Kostenverteilung für den Waldunterhalt zu 60 Prozent nach Einwohnerzahl und zu 40 Prozent nach der Waldfläche vorgeschlagen hatte. Damit war die Gemeinde Murgenthal jedoch nicht einverstanden. Sie müsste dadurch die Kosten von rund 1000 Hektar Wald tragen. «Das finden wir nicht fair. Wenn uns doch nur 200 Hektaren gehören», sagte Gemeindeammann Max Schärer im Juli 2023 gegenüber ArgoviaToday.

Murgenthal hatte den Vorschlag also nicht angenommen – mit Folgen: Anschliessend wurden die Bäume im Murgenthaler Gebiet vom Forstbetreib für die Rodung angezeichnet. Das sei eine Druckmassnahme, befand die Gemeinde Murgenthal und hoffte, dass sich der Forstbetrieb die Fällung der Bäume nochmals überlegt.

Quelle: Tele M1

Nun schreibt die Gemeinde, dass die schattenspendenden Buchen auf dem Waldfestplatz Balzenwil zunehmend mit den klimatischen Einflüssen zu kämpfen haben und deutliche Schäden aufweisen. «Eine Kontrolle durch Fachpersonen hat ergeben, dass diese Bäume ein Sicherheitsrisiko für die diversen Erholungsnutzungen sowie für die nahe Kantonsstrasse darstellen. Aus diesem Grund wurde der Baumbestand angezeichnet und eine Holzschlagbewilligung durch den Kanton erteilt», heisst es weiter.

Fällung im kommenden Frühling

Konkret bedeutet das, dass es in bestimmten Bäumen abgestorbene Astpartien, Verletzungen und Faulstellen im Stammbereich hat, wie Matthias Kläy, Leiter des Forstbetriebes Region Zofingen, gegenüber ArgoviaToday sagt.

Ihm zufolge zeigen die Buchen deutliche Spuren der letzten zehn Jahren mit den längeren Trockenperioden und Stürmen. Gesamtheitlich würden sich die Bäume in einem schlechten Gesundheitszustand präsentieren, erklärt Kläy. Daher sollen die Bäume im Frühling 2024 gefällt werden.

Schonfrist kann Jahre dauern

Dies bedeutet, dass der Boden stark verdichtet ist. Laut Kläy kann eine natürliche Verjüngung der Waldvegetation so nicht stattfinden. Das Areal wird ebenfalls mit klimaresistenteren Baumarten wie Winterlinden oder Eichensorten neu bepflanzt. Folglich soll der Platz geschont werden. Grössere Freizeitbenutzungen werden darum für eine bestimmte Zeit nicht möglich sein. Bis es wieder so weit ist, kann es laut dem Forstbetriebsleiter Jahre dauern.

Murgenthal verliert Traditionsanlass

Bereits im Sommer war der Waldfestplatz ein diskutiertes Thema. Die Hornussergesellschaft (HG) Balzenwil hat hier über mehrere Jahre hinweg ihr jährliches Waldfest veranstaltet. Eine Abholzung in diesem Gebiet bedeutet gleichzeitig das Aus für den Traditionsanlass. Die Bäume wurden bereits im vergangenen Sommer für die Rodung angezeichnet. «Es ist extrem bitter für uns», so Adrian Uhlmann, Sekretär der HG Balzenwil im Juli zu Tele M1. Das bedeutet, dass es kein weiteres Waldfest dort mehr geben wird. Jetzt, wo die Fällung unausweichlich ist, herrsche zwar Enttäuschung, der Entscheid werde jedoch akzeptiert, heisst es vonseiten des Verein, welcher stets hinter der Gemeinde Murgenthal stand.

Am Montag, den 26 Februar, findet auf dem Waldfestplatz ein Informationsanlass statt. Dabei sollen die Beweggründe aufgezeigt und allfällige Fragen beantwortet werden.

veröffentlicht: 1. Februar 2024 06:02
aktualisiert: 1. Februar 2024 06:02
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch