Handball

Andy Schmid verliert bei der Premiere als Nationaltrainer

· Online seit 16.03.2024, 19:54 Uhr
Die Schweizer Handballer verlieren bei der Premiere von Andy Schmid als Nationaltrainer das Testspiel auswärts in Dänemark. Gegen den Weltmeister und EM-Finalisten setzte es eine 25:30-Niederlage ab.
Anzeige

Die Partie in Aarhus diente der Schweiz als einziges Testspiel mit Blick auf die WM-Playoffs gegen Slowenien vom 9. und 12. Mai. Auch dort wartet ein sehr starker Gegner, der unbedingt an die WM-Endrunde 2025 will, die parallel in Kroatien, Dänemark und Norwegen ausgetragen wird.

Die Dänen, Weltmeister der Jahre 2019, 2021 und 2023, nahmen nach einer 17:9-Pausenführung Tempo aus dem Spiel, so dass die Partie in der zweiten Hälfte ausgeglichen verlief. Goalie und Captain Nikola Portner war der gewohnt sichere Rückhalt im Schweizer Team. Er liess sich insgesamt zehn Paraden notieren und wurde nach der Partie zum besten Spieler seines Teams gewählt.

«Ich bin nie zufrieden, wenn ich ein Spiel verliere», sagte Schmid trotz des ansprechenden Resultats. «Mit der Deckung bin ich extrem zufrieden. Zwei, drei Fehler sind aber trotz genauen Absprachen vor der Partie passiert. Das müssen wir abstellen. Mir fehlt auch noch die ‹Geilheit auf Tore›, der unbändige Wille, die Extra-Prozente.»

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(sda)

veröffentlicht: 16. März 2024 19:54
aktualisiert: 16. März 2024 19:54
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch