Aargau/Solothurn

Nach Einbruch in Solothurner Imbiss 19-jähriger Iraker war auch sonst ein fleissiger Langfinger

Nach Einbruch in Solothurner Imbiss

19-jähriger Iraker war auch sonst ein fleissiger Langfinger

30.10.2023, 15:34 Uhr
· Online seit 30.10.2023, 14:09 Uhr
Im August hat die Kantonspolizei Solothurn nach einem Einbruch in einen Imbiss in der Solothurner Vorstadt einen mutmasslichen Dieb festgenommen. Inzwischen werden ihm rund 20 Delikte zur Last gelegt. Er befindet sich in Haft.
Anzeige

An diese dubiose Geschichte mag sich wohl noch manch einer erinnern. Ende August hat sich ein 19-jähriger Iraker in der Solothurner Vorstadt in den Efem-Imbiss eingeschlichen. Doch Geld hat er damals keines gestohlen, die Kasse stand offen und war leer. Dafür bereitete er sich einen Dürüm zu. Die Polizei erwischte ihn damals in flagranti. Doch das war nicht der einzige Ort, in den der Dieb eingebrochen ist.

Im Zuge der Ermittlungen wurden dem mutmasslichen Dieb nun rund 20 Delikte nachgewiesen. Es handelt sich dabei um Einbrüche sowie zahlreiche Diebstähle, die zwischen Februar und August 2023 vor allem in der Stadt Solothurn verübt wurden. Die Deliktsumme beläuft sich auf mehrere Tausend Franken. Der 19-jährige Iraker befindet sich zwischenzeitlich im vorzeitigen Strafvollzug.

Quelle: Tele M1

(pd/dwy)

veröffentlicht: 30. Oktober 2023 14:09
aktualisiert: 30. Oktober 2023 15:34
Quelle: 32Today

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch