Kreis Waldshut

19-Jähriger tötet Eltern und Bruder – Staatsanwaltschaft erlässt Haftbefehl

27.03.2024, 18:27 Uhr
· Online seit 27.03.2024, 10:35 Uhr
Wie es zur Gewalttat in Lienheim an der Grenze zum Kanton Aargau kam, ist noch unklar. Drei Menschen sind am Dienstagabend ums Leben gekommen. Eine Person befindet sich verletzt im Spital. Der Beschuldigte konnte festgenommen werden. Die Staatsanwaltschaft erlässt einen Haftbefehl gegen den 19-Jährigen.

Quelle: BRK News / CH Media Video Unit / Bettina Zanni

Anzeige

In Lienheim im deutschen Landkreis Waldshut nahe der Aargauer Grenze kam es am Dienstagabend zu einer Familientragödie mit drei Toten. Wie die örtliche Staatsanwaltschaft gemeinsam mit dem Polizeipräsidium Freiburg mitteilt, soll ein 19-Jähriger seine Eltern, den Bruder und die Schwester mit einem Messer angegriffen haben.

Die Eltern im Alter von 58 und 61 Jahren starben noch am Tatort. Der 34-jährige Bruder des Tatverdächtigen erlag seinen schweren Verletzungen im Spital. Die Schwester musste ebenfalls mit schweren Stichverletzungen mit dem Helikopter in ein Spital gebracht werden – sie schwebt nicht in Lebensgefahr, wie es weiter heisst.

Der 19-jährige Beschuldigte mit deutscher und italienischer Staatsbürgerschaft wurde festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen beabsichtigt im Laufe des Mittwochs, beim zuständigen Amtsgericht Waldshut-Tiengen einen Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des Totschlags in drei Fällen sowie des versuchten Totschlags zu erwirken, teilt das Polizeipräsidium Freiburg mit.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen und des Kriminalkommissariats Waldshut-Tiengen, insbesondere zum konkreten Tathergang und den Hintergründen der Tat, dauern an. Bis zur rechtskräftigen Verurteilung gilt die Unschuldsvermutung.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 27. März 2024 10:35
aktualisiert: 27. März 2024 18:27
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch