Wellenbock-Erfinder

80-Jähriger lebt als Selbstversorger – und kennt keine teuren Heizkosten

11. Juni 2022, 11:43 Uhr
Wer mit Öl heizt, muss aktuell tief ins Portemonnaie greifen. Für Walter Benz aus Kleindöttingen sind teure Heizrechnungen ein Fremdwort. Seit zwei Jahrzehnten heizt er sein Haus mit selbst gesuchtem Holz.

Quelle: TeleM1

Walter Benz ist ein moderner Selbstversorger. Er produziert Strom selber und heizt sein Haus eigenständig. Seit bald 20 Jahren geht er dafür regelmässig in den Wald, um Holz zu holen. Damit er das Holz dann aber auch in die Heizung bekommt, hat er extra einen Wellenbock gebaut, um das Holz leicht zu verkleinern.

«Der Vorteil ist, dass ich eigentlich mit wenig Einsatz von Öl, Holz herstellen kann. Und ich kann es selber machen, ich brauche keine grosse Maschine», erzählt Benz stolz von seiner Erfindung. Nachdem das Holz drei Jahre lang gelagert wurde, kann er dieses dann in seinem Ofen verbrennen.

Somit hat Walter Benz sowohl im Winter als auch im Sommer immer genügend Heizleistung – und dafür muss er nicht einmal eine teure Rechnung bezahlen. «Wenn ich den Ofen fülle, dann kann ich gleichzeitig im Speicher etwa 6000 Liter Wasser von 40 auf 85 Grad erhitzen und das wird dann gebraucht für die Heizung und den Boiler», so Benz gegenüber TeleM1.

Den ganzen Aufwand betreibt er aber nicht nur wegen dem Geld. Vielmehr hofft er, dass in Zukunft wieder mehr Menschen mit Holz heizen werden. Warum das Heizen mit Holz nicht nur für die Umwelt, sondern auch für die Gesundheit des 80-Jährigen gut ist, erfährst du im Video oben.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 11. Juni 2022 11:43
aktualisiert: 11. Juni 2022 11:43
Anzeige