Schwanfamilie

Aarauer Schwäne sorgen für Aufregung

2. Juli 2021, 12:05 Uhr
Der Nachwuchs des Aarauer Schwanenpaars sorgt in der lokalen Facebook-Community für Aufregung. Die Schwänchen haben sich ohne ihre Eltern auf eine Aarauer Erkundungstour begeben. Die Stadtpolizei gibt jedoch Entwarnung.
Die Aarauer Schwäne sorgen einmal mehr für Aufregung
© Aargauer Zeitung

«7 Schwänchen watscheln daher, allein ohne Eltern. Hilfe!» Dies schreibt eine offensichtlich beunruhigte Facebook-Userin in der Facebook-Gruppe «Du besch vo Aarau». Die Eltern seien beim Pontonierhaus zusammen mit den restlichen Jungen, so die Userin weiter. Dass die Schwänchen hunderte Meter von ihren Eltern entfernt sind und allein auf Erkundungstour gehen, sei jedoch keine aussergewöhnliche Situation, heisst es bei der Stadtpolizei Aarau auf Anfrage von ArgoviaToday.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: ArgoviaToday

«Die Schwäne bewegen sich völlig natürlich», sagt Daniel Ringier, Leiter Abteilung Sicherheit bei der Stadt Aarau. Dennoch solle man die Schwäne möglichst in Ruhe lassen. Ringier weiss: Die Schwäne beschäftigen die Bevölkerung. «Seit deren Geburt Anfang Mai haben wir 17 Meldungen erhalten von besorgten Bürgerinnen und Bürgern. Wir sind bei jeder Meldung ausgerückt.»

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: ArgoviaToday / Facebook

Inzwischen ist ein Teil der Aarauer Schwanenfamilie bereits wieder weitergezogen. Vier Schwänchen machten am Maienzug-Tag einen Morgenspaziergang zum Rüchlig-Spielplatz beim Kraftwerk. Und legten damit wiederum hunderte Meter von ihrem eigentlichen Zuhause bei der Schwanbar alleine zurück. Die besorgten Userinnen und User dürfen beruhigt sein: Es besteht kein Grund zur Sorge – das ist schlicht und einfach die Natur.

(red)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 2. Juli 2021 12:08
aktualisiert: 2. Juli 2021 12:08
Anzeige