Buchs

«Kam mir komisch vor» – so legten Recyclinghof-Mitarbeitende den Kupferdieben das Handwerk

16.10.2023, 18:44 Uhr
· Online seit 16.10.2023, 17:12 Uhr
Insgesamt 1,4 Tonnen geklautes Kupfer wollten zwei Männer am Freitag beim Buchser Recyclinghof zu Geld machen. Doch die Mitarbeitenden wurden schnell stutzig.

Quelle: Tele M1 / Alessandro Di Fante / ArgoviaToday / Severin Mayer

Anzeige

Wie sich später herausstellen sollte, stammte das Kupfer von einem Einbruch im Kanton Zürich. Ein Teil davon sollte in Buchs beim Recyclinghof verkauft werden. Doch das Personal wurde schnell misstrauisch, wie Kevin Buholzer, stellvertretender Platzchef, gegenüber Tele M1 sagt: «Das Auto schliff fast am Boden entlang. Das ist schon auffällig. Vor allem wenn er so überladen ist und alles bereit liegt, damit sie alles schnell ausladen können. Das kam mir schon komisch vor.»

Die Männer hatten die 1,4 Tonnen Kupfer in einen Seat Alhambra geladen – das Auto war stark überladen. Die Mitarbeitenden des Recyclinghofs informierten deshalb die Polizei, die die beiden mutmasslichen Einbrecher festnahm. Nun werden Zeugen und Unternehmen gesucht, denen ebenfalls Kupfer angeboten wurde.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 16. Oktober 2023 17:12
aktualisiert: 16. Oktober 2023 18:44
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch