Aarau

Nach Depotpflicht-Debakel: Verein Maienzug Vorabend löst sich auf

8. November 2022, 19:24 Uhr
Vor sieben Jahren wurde der Verein Maienzug Vorabend mit der Organisation des Stadtfestes beauftragt. Nun löst sich der Verein auf – nach dem Depotpflicht-Debakel im Sommer 2022 übernimmt der Verein Gastro Altstadt Aarau definitiv.

Quelle: ArgoviaToday (Beitrag von 30.06.22)

Anzeige

Es war eines der ganz grossen Themen des Aarauer Sommers: die Mehrwegbecherpflicht. Die aufsehenerregendste Diskussion betraf den Maienzug-Vorabend, für den der Stadtrat dem organisierenden Verein Maienzug Vorabend die Bewilligung verweigerte, weil dieser die Mehrwegbecherpflicht ungenügend umsetzen wollte. In einer Feuerwehrübung sprang der Verein Gastro Altstadt Aarau in die Bresche, der Maienzug-Vorabend fand statt.

Quelle: TeleM1

Am Dienstag gab nun der vierköpfige Verein Maienzug Vorabend seine Auflösung bekannt: «Nach 7-jährigem Bestehen des Vereins Maienzug Vorabend werden die Koordination und Planung des Maienzug Vorabends künftig vom Verein Gastro Altstadt übernommen, an den die Aarauer Betreiberinnen und Betreiber angegliedert sind», so die kurze Mitteilung.

«Planung 2023 bereits im Gange»

Das Restvermögen, welches sich über die Jahre durch Subventionen der Stadt ergeben habe, werde an die Maienzugkommission und die am Umzug teilnehmenden Kinder gespendet. Präsident Matthias Seifritz wollte sich auf Anfrage nicht mehr zu den Vorkommnissen äussern.

Alessandro Crivaro, Präsident des Vereins Gastro Altstadt, sagt auf Anfrage: «Die Planung des Vorabends 2023 in Zusammenarbeit mit der Stadt ist bereits im Gange.»

(Aargauer Zeitung/Katja Schlegel)

Quelle: Aargauer Zeitung
veröffentlicht: 8. November 2022 19:24
aktualisiert: 8. November 2022 19:24