Spendeaktion

Primarschüler sammeln mit Flohmarkt Geld für Kinder in Ukraine

· Online seit 18.03.2022, 21:59 Uhr
Vier Primarschüler haben am Freitagnachmittag mit einem Flohmarkt an der Aarauer Primarschule Geld für die Kinder in der Ukraine gesammelt. Ihr grosses Ziel: 500 Franken sollen zusammenkommen.

Quelle: TeleM1

Anzeige

Als hätten sie in ihren jungen Jahren nichts anderes gemacht, boten die vier Primarschüler wie Verkaufsprofis ihre Spielsachen am Freitagnachmittag in Aarau der neugierigen Kundschaft an. Die Aktion hinterliess bei einer Kundin Eindruck: «Die Kinder machen einen coolen Job. Ich finde es sehr beeindruckend, dass sie den Flohmarkt selber auf die Beine gestellt haben.»

Krieg geht nicht spurlos an den Kindern vorbei

Die 8- und 9-jährigen Schüler spüren, dass in der Ukraine aufgrund des Kriegs derzeit viel Leid herrscht. Deshalb wollen sie helfen. «Wir haben auch mitbekommen, dass in der Ukraine Krieg herrscht und da können wir nicht einfach zuschauen», sagt Janis. Er hat mitgeholfen, den Flohmarkt auf die Beine zu stellen. Es war auch selbstverständlich, eigene Spielsachen anzubieten, um überhaupt Spenden sammeln zu können.

Ambitioniertes Ziel von 500 Franken

Die vier Primarschüler gestalteten für die Aktion selber Flyer, um auf den Flohmarkt aufmerksam zu machen. Nach einer Stunde war es Zeit, ein erstes Fazit zu ziehen – bereits 300 Franken kamen zusammen. Trotzdem gaben die Jungs weiterhin Gas und boten ihre Spielsachen allen vorbeigehenden Passanten an. Und auch wenn nicht alle etwas kauften, eine kleine Spende in Form von Bargeld gab es immer wieder. Und so kamen auch die 500 Franken zusammen.

(red.)

veröffentlicht: 18. März 2022 21:59
aktualisiert: 18. März 2022 21:59
Quelle: Tele M1

Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch