Aargau/Solothurn

Seon/Umiken: Aargauer Polizei schnappt mehrere Einbrecher

Seon/Umiken

Aargauer Polizei schnappt mehrere Einbrecher

· Online seit 24.11.2023, 11:19 Uhr
Am Donnerstag sind der Kantonspolizei Aargau in Seon und Umiken mehrere mutmassliche Diebe ins Netz gegangen. Einem Zugpassagier wurde das Smartphone und das Notebook gestohlen, dank des Ortungssystems konnten Verdächtige festgenommen werden. Auch in Umiken hatte die Polizei Erfolg.
Anzeige

Diebe haben am Donnerstagabend im Schnellzug von Basel nach Zürich einem Reisenden die Tasche mit Notebook, Smartphone und sonstigen Wertsachen entwendet. Der Geschädigte meldete den Diebstahl kurz nach 23.30 Uhr der Polizei und wies darauf hin, dass drei Verdächtige in Lenzburg ausgestiegen seien. Zunächst konnten die drei Personen in unbekannte Richtung flüchten.

Dank Ortungssystem Verdächtige festgenommen

Rund eine Stunde später rief der Bestohlene erneut bei der Notrufzentrale an und teilte mit, dass er sein Smartphone in Seon habe orten können. Anschliessend begaben sich mehrere Polizeipatrouillen zur Fahndung ins das Wohnquartier. Prompt sichtete eine Patrouille der Regionalpolizei Lenzburg einen Velofahrer, der gemeldeten Beschreibung eines der Männer aus dem Zug entsprach. Die Polizisten nahmen den Verdächtigen fest. Auf der weiteren Fahndung gingen der Polizei dann wenig später im selben Wohnquartier die mutmasslichen Komplizen ins Netz.

Dank der Ortungsfunktion konnte die Polizei das gesuchte Smartphone in einem Gebüsch aufspüren. Auch stiess sie in der Umgebung auf zwei parkierte Autos, die offensichtlich durchsucht worden waren.

Bei den Festgenommenen handelt es sich um zwei Tunesier und einen Algerier im Alter von 20, 25 und 34 Jahren, die als Asylbewerber in der Schweiz weilen.

Ermittlungen aufgenommen

Am Donnerstagmittag haben Bewohnende eines Mehrfamilienhauses in Umiken beobachtet, wie ein Unbekannter ins Haus schlich, während zwei Begleiter draussen aufpassten. Die alarmierte Polizei nahm mit mehreren Patrouillen die Fahndung auf. Inzwischen war das verdächtige Trio verschwunden.

Eine Patrouille der Kantonspolizei Aargau sichtete etwas später in Umiken drei Verdächtige. Während die Polizisten sie kontrollierten, fuhr zufällig einer der vorherigen Augenzeugen vorbei und bestätigte, dass es sich um die Gesuchten handle. Dazu passte, dass einer von ihnen Kleider mitführte, welche einer Bewohnerin des Hauses gehören. Zudem hatten sie weitere verdächtige Gegenstände und mögliches Diebesgut bei sich. Die Kantonspolizei nahm die drei algerischen Asylbewerber im Alter von 24, 25 und 27 Jahren fest. In beiden Fällen hat die  Kantonspolizei Aargau ihre Ermittlungen aufgenommen.

(red.)

veröffentlicht: 24. November 2023 11:19
aktualisiert: 24. November 2023 11:19
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch