Schöftland

Abgewählter Gemeindeammann Buchser tritt vorzeitig zurück

4. Oktober 2021, 18:38 Uhr
Nachdem Rolf Buchser die Wahl in den Schöftler Gemeinderat nicht geschafft hat, zieht er nun Konsequenzen: Er tritt noch vor der Amtsübergabe an seine Nachfolgerin oder seinen Nachfolger ab. Die Gemeindekanzlei gibt als Hauptursache gesundheitliche Gründe an.
Nach heftigem Wahlkampf gescheitert und nun offiziell aus Gesundheitsgründen vorzeitig zurückgetreten: Rolf Buchser
© AZ / Alex Spichale

Bei den Gemeinderatswahlen vom 26. September hat es die eine oder den anderen Gemeinderätin oder Gemeinderat erwischt: Sie verpassten die Wiederwahl. So weit, so normal. Speziell in Schöftland: Es traf mit Rolf Buchser den Gemeindeammann. Zwar holte er das beste Wahlresultat bei der Wahl als Primus inter pares. Um überhaupt ins Gremium gewählt zu werden, fehlten ihm aber mehr als 150 Stimmen. Als einziger Bisheriger verlor er seinen Sitz an den parteilosen Andres Wälty. Dieser ist Vorstandsmitglied des Vereins Pro Landwirtschaftszone Hegmatte. Der Verein versucht seit Jahren, die Überbauung der «Hegmatte» zu verhindern, einer Wiese zwischen der Suhrentalstrasse und der Suhre. Rolf Buchser geriet zu so etwas wie dem Haupt-Feindbild der Bürgerinitiative, weil er und der Gemeinderat Abstimmungen über die Volksbegehren der «Hegmatte»-Gegner verschleppt haben sollen, – mindestens werfen diese ihm das so vor. Das berichtete die Aargauer Zeitung.

Gesundheitliche Gründe ausschlaggebend

Die Gemeindekanzlei gibt allerdings nicht näher genannte gesundheitliche Gründe als ausschlaggebend für die Demission Rolf Buchsers an. Bis Ende Jahr übernimmt nun Vizeammann Thomas Buchschacher die Geschäfte Buchsers. Der zweite Wahlgang für das Amt als Gemeindeammann in Schöftland wurde bereits auf den 28. November festgelegt. Kandidieren können dort nur noch die fünf bereits gewählten Gemeinderatsmitglieder.

Auch in Döttingen gibt's einen verfrühten Rücktritt

In Döttingen hatte der parteilose Peter Schödler als Gemeindeammann kandidiert, schaffte aber die Wiederwahl als Gemeinderat nicht. Der Vizeammann der Gemeinde im Unteren Aaretal hat am Montag reagiert: Auch er tritt vor Ablauf der Amtszeit Ende Jahr zurück.

(lba)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 4. Oktober 2021 17:27
aktualisiert: 4. Oktober 2021 18:38
Anzeige