Deitingen SO

Auseinandersetzung zwischen Asylsuchenden endet im Spital

14. Juni 2022, 12:00 Uhr
Im Bundesasylzentrum in Deitingen im Kanton Solothurn kam es am Montag kurz vor 22 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Asylsuchenden. Ein Beteiligter musste mit der Rega ins Spital gebracht werden.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: ArgoviaToday / Severin Mayer

Am späten Montagabend um circa 22.30 Uhr meldete eine Leserreporterin, dass ein Helikopter der Rega beim Bundesasylzentrum in Deitingen SO gelandet sei.

Auseinandersetzung zwischen zwei Asylsuchenden

Die Kantonspolizei Solothurn bestätigt am Dienstag auf Anfrage den Vorfall und schreibt, dass es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Asylsuchenden gekommen sei. Dabei wurde einer der Beteiligten verletzt und aufgrund der ersten medizinischen Einschätzung durch den Rettungsdienst wurde die Rega aufgeboten. Im Spital stellten sich die Verletzungen als weniger gravierend heraus als anfänglich angenommen, so Bruno Gribi, Mediensprecher der Kantonspolizei Solothurn. Der Mann habe das Spital mittlerweile wieder verlassen können.

Ausgetickt wegen Fernseh-Lautstärke?

Wie Bewohner des Asylzentrums am Dienstag gegenüber TeleM1 sagen, soll es aufgrund eines zu lauten Fernsehers zur Auseinandersetzung gekommen sein. Einer der Beteiligten habe die zweite Person demnach mit einem Messer angegriffen. Der genaue Hergang wird noch durch die Polizei ermittelt.

(sfr)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 14. Juni 2022 15:31
aktualisiert: 14. Juni 2022 15:31
Anzeige