iGeo

Aargauerin holt sich Bronze an Geografie-Olympiade

18. August 2021, 09:13 Uhr
Bei der internationalen Geografie-Olympiade (iGeo) traten junge Talente aus 46 Ländern virtuell gegen einander an. Darunter auch Laurence Kamber aus Villnachern – mit Erfolg.
Laurence Kamber aus Villnachern brillierte an der internationalen Geografie-Olympiade.
© Laurence Kamber

Die Schülerin der Alten Kantonsschule Aarau nahm virtuell an der Olympiade teil, die ursprünglich in Istanbul hätte stattfinden sollen. Mit der Bronzemedaille gehört Laurence Kamber zu den besten unter mehreren hundert Teilnehmenden. Zum Erfolg führten die Tasks: Planung des Istanbuler Stadtviertels, Beschreiben der Bedeutung des Suezkanals und Diskussion über den Klimawandel. Statt wie üblich vor Ort mussten die Teilnehmenden aufgrund der Corona-Situation in den Prüfungen Karten, Luftaufnahmen und Grafiken virtuell analysieren.

Laurence, die Umweltwissenschaften an der ETH Zürich studieren will, setzt sich intensiv mit dem Klimawandel auseinander. So meinte sie laut Medienmitteilung: «In Sachen Klimawandel hat die Geographie eine grosse Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und durch gute Kommunikation zwischen Wissenschaft und Gesellschaft kann einiges bewegt werden».

Wir gratulieren zum Erfolg!

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 18. August 2021 09:13
aktualisiert: 18. August 2021 09:13
Anzeige