Aargau/Solothurn
Baden/Brugg

Badenfahrt-Komitee streicht das Feuerwerk: «Nicht mehr normal» oder «nicht mehr zeitgemäss»?

Mehr Nachhaltigkeit

Badenfahrt streicht das Feuerwerk: «Nicht mehr normal» oder «nicht mehr zeitgemäss»?

15.07.2023, 21:44 Uhr
· Online seit 15.07.2023, 21:41 Uhr
Kein «Ah!» und «Oh!» in diesem Jahr an der Badenfahrt – zumindest nicht wegen des Feuerwerks. Wie die «Schweiz am Wochenende» berichtet, streicht das Festkomitee den fulminanten Höhepunkt am Nachthimmel. Der Entscheid gefällt nicht allen.

Quelle: Tele M1

Anzeige

Toni Bussmann ist ein Feuerwerk-Profi. Auch das Bouquet an der letzten Badenfahrt 2017 hatte er mit seiner Bugano AG orchestriert. Den Entscheid des OK kann Bussmann nicht nachvollziehen und wählt gegenüber Tele M1 entsprechend klare Worte: «Das ist nicht mehr normal». Das grosse Feuerwerk am Züri-Fäscht habe doch gerade gezeigt, wie ein solches Spektakel alle begeistere. 

Das Festkomitee führt unter anderem die Sicherheit der Besucherinnen und Besucher als Grund für den Beschluss an. Vizepräsident Dominik Sinniger sagt: «Es ist wichtig, dass sich das Publikum immer bewegt. Und ein Feuerwerk ist etwas, das zum Stehenbleiben animiert.»

Womit die Badenfahrt 2023 stattdessen Strahlkraft entwickeln möchte – und was die Badener Bevölkerung vom Entscheid hält, erfährst du oben im Video.

(rio)

veröffentlicht: 15. Juli 2023 21:41
aktualisiert: 15. Juli 2023 21:44
Quelle: Tele M1

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch