Kantonsspital Baden

Covid-Patient erzählt von seinem Aufenthalt auf der Intensivstation

4. Januar 2022, 21:29 Uhr
Aus Angst hatte er sich nicht gegen das Coronavirus impfen lassen. Als er an Corona erkrankte, landete er auf der Intensivstation des Kantonsspitals Baden. In einem emotionalen Video, welches das Kantonsspital Baden auf Youtube veröffentlichte, erzählt der 50-Jährige von seinem Aufenthalt auf der Intensivstation.

Quelle: TeleM1

Anzeige

«Ich liege hier, weil mich Covid erwischt hat und ich mich nicht habe impfen lassen», sagt der Mann im Video. Eindrücklich erzählt der IPS-Patient im Kantonsspital Baden von seiner Erkrankung. Mit Atemnot war der 50-Jährige Ende November eingeliefert worden. «Es war ganz schnell klar, dass keine Therapie anspricht. Einfach nur Schalter abklemmen und ins künstliche Koma versetzen. Es war ein Schock für mich», schildert der Mann.

In der IPS des Spitals sind von elf belegten Betten momentan sieben durch Coronapatienten belegt. Bis auf einen seien alle ungeimpft, weiss der Leiter der Station, François Fontana. Sein Patient im Video war einst Impfkritiker, für ihn ist heute aber klar: Nur mit viel Glück und guten Ärzten habe er überlebt, dafür sei er dankbar: «Dass ich wieder aufwachen und meine Familie wieder sehen durfte. Ich hätte nie damit gerechnet, dass es mich so nimmt, dass ich froh sein muss, überhaupt noch da zu sein.»

Mittlerweile konnte der Mann das Spital verlassen und erholt sich von der schweren Covid-Erkrankung in der Reha.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 4. Januar 2022 21:29
aktualisiert: 4. Januar 2022 21:29