Aargau/Solothurn
Baden/Brugg

Grand Casino Baden: Mann gewinnt über eine Million Franken beim Roulette

Grand Casino Baden

Mann gewinnt über eine Million Franken beim Roulette

03.10.2023, 11:00 Uhr
· Online seit 03.10.2023, 10:21 Uhr
Erst zum zweiten Mal in der Geschichte des Grand Casino Baden wurde beim Glücksspiel über eine Million Franken abgeräumt. Mit einem Einsatz von 1000 Franken hat der Spieler am Ende 1,2 Millionen Franken erspielt.
Anzeige

Dieser Spieleabend hat sich gelohnt: Am Mittwoch hat ein Spieler im Grand Casino Baden so richtig abgeräumt. Erst zum zweiten Mal in den 21 Jahren, seit es die Konzession als A-Casino besitzt, wurde beim Roulette über eine Million Franken gewonnen, wie das Grand Casino in einer Medienmitteilung heisst.

Richtiger Riecher

Der Gast setzte seinen ersten Einsatz in der Höhe von 1000 Franken auf die Nummer 9. Damit bewies der Mann den richtigen Riecher und gewann 35'000 Franken. Bei seinem zweiten Spiel hatte der Gast wieder Glück, setzte auf die Zahl 6 und sackte damit 290'000 Franken ein. Das war aber nur der Anfang.

Der Tischspielbereich verwandelte sich anschliessend in einen Festbetrieb, alle Anwesenden feuerten den Mann weiter an. Am Ende spielte dieser auf allen vier Roulette-Tischen. Nach über einer Million war dann Schluss. «Einen Lauf dieser Art hat ein Gast maximal ein bis zwei Mal in seinem ganzen Leben», sagt Jan Keller, Bereichsleiter Game.

Aussergewöhnliche Gewinnsumme

Auch für die Geschäftsleitung war es ein besonderer Abend: «Ein solcher Gewinn ist auch für mich als Casino-Leiter aussergewöhnlich. Als ich am Morgen im Zug die Zahlen vom Vorabend gesehen hatte, traute ich meinen Augen kaum», so der neue Chief Gaming Officer, Christian Aumüller, in der Mitteilung.

Der Gewinn wird auch in der Historie des Grand Casino Baden eingehen. Es ist nämlich der zweithöchste je gewonnene Betrag im Roulette, der in der Badener Spielbank erzielt wurde. Der weiterhin höchste Gewinn im Roulette stammt aus dem Jahre 2010 und liegt bei 2'100’000 Franken.

(red.)

veröffentlicht: 3. Oktober 2023 10:21
aktualisiert: 3. Oktober 2023 11:00
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch