Baden

Passant zusammengeschlagen und ausgeraubt – Polizei schnappt Täter

1. April 2022, 07:31 Uhr
Am Montagabend schlugen zwei junge Männer einen Passanten nieder und klauten ihm sein Portemonnaie. Die Kantonspolizei konnte die beiden mutmasslichen Täter festnehmen. Beide sind geständig.
Die Kantonspolizei hat einen den mutmasslichen Täter festgenommen. (Symbolbild)
© Keystone/Kantonspolizei St. Gallen

Tatort war die Parkstrasse in Baden. Dort war am späten Montagabend, 28. März, ein 42-jähriger Schweizer zu Fuss auf dem Heimweg. Unvermittelt pöbelten ihn zwei junge Männer an und forderten Geld. Als er sie abwies, gingen sie auf ihn los und stiessen ihn zu Boden. Dabei wurde er von Faustschlägen und Fusstritten gegen den Kopf getroffen. Die Täter raubten ihm das Portemonnaie und flüchteten.

Der 42-Jährige erlitt Verletzungen im Gesicht, die im Spital behandelt werden mussten. Vom Opfer sofort alarmiert löste die Polizei eine Fahndung nach den Tätern aus. Zwar blieben diese vorerst verschwunden. Weil aber einer sein Mobiltelefon am Tatort verloren hatte, konnte die Kantonspolizei gezielte Ermittlungen aufnehmen. Diese führten schliesslich zu zwei Schweizern im Alter von 16 und 18 Jahren, welche im Bezirk Baden wohnen.

Die Kantonspolizei nahm diese noch in der Nacht fest. Inzwischen haben beide die Tat gestanden. Entsprechend ihres Alters müssen sich die beiden nun vor der Staatsanwaltschaft und der Jugendanwaltschaft verantworten.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 1. April 2022 07:31
aktualisiert: 1. April 2022 07:31
Anzeige