Pilotprojekt in Baden soll Wirtschaft, Forschung und Wissenschaft vereinen | ArgoviaToday
Medizintechnik

Pilotprojekt in Baden soll Wirtschaft, Forschung und Wissenschaft vereinen

· Online seit 07.08.2023, 12:07 Uhr
Der Kanton Aargau, die Stadt Baden und das Kantonsspital Baden KSB lancieren gemeinsam das Pilotprojekt «Do Tank Aargau». Damit sollen am Health Innovation Hub des KSB Neuentwicklungen im Gesundheitsbereich im klinischen Umfeld getestet werden.
Anzeige

Mit vielen Privatunternehmen sowie dem KSB selbst verfügt die Region Baden im medizintechnischen Bereich über ein starkes Business-Ökosystem, das eine gemeinsame Innovationsstrategie verfolgt. Dieses will der Kanton zusammen mit der Stadt und dem KSB im Rahmen des Pilotprojekts «Do Tank Aargau» weiter stärken, wie er in einer Mitteilung schreibt.

Dauer von drei Jahren

Der Kanton beteiligt sich mit einem Beitrag von 335'000 Franken über einen Zeitraum von drei Jahren am Projekt. Das Ziel: In der Region Baden sollen die Wertschöpfung in der Medizin- und Gesundheitstechnologie erhöht und neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Regierungsrat Dieter Egli sagt dazu: «Mit dem Pilotprojekt leistet der Aargau einen weiteren konkreten Beitrag, um Innovationen zu fördern und den Unternehmen gute Rahmenbedingungen zu bieten.»

Die Stadt Baden beteiligt sich mit Gesamtleistungen in der Höhe von 180'000 Franken am Projekt. Thomas Lütolf, Leiter Kontaktstelle Wirtschaft, ist überzeugt: «Mit dem Pilotprojekt schaffen wir zusätzliche Innovation in Baden und über die Region hinaus.»

Wirtschaft, Forschung und Wissenschaft vereint

Die Stadt Baden ist überzeugt, dass durch das Pilotprojekt «massgebende Lücken für die Etablierung einer starken Start-up- und Produkteentwicklungsszene» geschlossen werden. Im Rahmen des Pilotprojekts kommt es dabei auch zu einer Zusammenarbeit in Forschung und Lehre zwischen dem KSB und der ETH Zürich. Diese Kooperation sei schweizweit einzigartig. Dabei werden drei ETH-Professuren auf dem Gesundheitscampus des KSB in neue Räumlichkeiten einziehen. So soll das KSB von der Innovationskraft und dem Know-how der ETH profitieren.

Health Innovation Hub am KSB

Der Health Innovation Hub ist die KSB-eigene Innovationsplattform. Sie verfolgt das Ziel, Innovationen im Bereich Gesundheitsversorgung, Medizintechnik und Health Data schneller voranzubringen, Kooperationen mit Start-ups und Unternehmen zu lancieren und innovative Projekte umzusetzen. Das klinische Umfeld ermöglicht es, neue Lösungen realitätsnah zu testen.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 7. August 2023 12:07
aktualisiert: 7. August 2023 12:07
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch