Badenfahrt

Rundfahrten mit Dampfzug müssen abgesagt werden – wegen Bauarbeiten im SBB-Netz

· Online seit 10.08.2023, 21:10 Uhr
Ausgerechnet an den beiden Badenfahrt-Wochenenden ist die Heitersberg-Linie wegen Bauarbeiten gesperrt. Der Verein Mikado 1244 hat deshalb für seine historischen Dampflok-Fahrten keinen Platz zwischen den Regelzügen gefunden.
Anzeige

Die Badenfahrt ist eng mit den Feierlichkeiten zum Jubiläum der ersten Eisenbahnstrecke in der Schweiz – der Spanischbrötlibahn – verknüpft. Als sich die Eröffnung dieser Bahnstrecke 2017 zum 170. Mal jährte, bot der Verein Mikado 1244 aus Brugg im Rahmen der Badenfahrt erstmals Rundfahrten mit einem Dampfzug an. Der von der Dampflok 141 R 1244 gezogene Extrazug erfreute sich derart grosser Beliebtheit, dass die Sonderfahrten auch dieses Jahr stattfinden sollten. Nun werden sie aber abgesagt.

«Wegen umfassender Streckensperrungen der SBB an den Badenfahrt-Wochenenden ist es leider nicht möglich, einen Platz zwischen den Regelzügen zu finden», schreibt der Verein in einer Mitteilung. Zwar habe er nichts unversucht gelassen, habe gemeinsam mit der Trassenvergabestelle alle möglichen Alternativen geprüft und wiederholte Anläufe genommen, den Zug in den dichten Fahrplan der SBB einzufädeln. Dies habe sich jedoch als unmöglich erwiesen.

Heitersberg-Linie ist wegen Bauarbeiten gesperrt

An den Badenfahrt-Wochenenden ist die Heitersbergstrecke Killwangen-Spreitenbach-Mellingen-Mägenwil-Othmarsingen wegen Bauarbeiten in Mägenwil gesperrt. Da die Linie über Lenzburg somit nicht zur Verfügung steht, müssen alle Züge der Ost-Achse via Baden verkehren. Zusätzlich wird in Baden mit einem sehr grossen Verkehrsaufkommen wegen der Badenfahrt gerechnet.

«Vor diesem Hintergrund ist es verständlich, dass auf den Dampf-Extrazug verzichtet werden muss», schreibt der Verein weiter. Die späte Absage sei dem Umstand geschuldet, dass alle Beteiligten sich mit voller Kraft darum bemüht haben, das Ereignis trotz der besonderen betrieblichen Situation zu ermöglichen. 

Die Rundfahrten hätten am Bahnhof Baden starten und durch das Furttal nach Bülach, Eglisau, anschliessend dem Rhein entlang nach Koblenz und von dort über Turgi zurück nach Baden führen sollen.

(Aargauer Zeitung)

veröffentlicht: 10. August 2023 21:10
aktualisiert: 10. August 2023 21:10
Quelle: Aargauer Zeitung

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch