Falsch geplant?

Schulhaus Burghalde wird schon nach drei Jahren zu eng – Kinder müssen in Container

· Online seit 05.02.2024, 19:29 Uhr
Acht Schulklassen der Oberstufe Burghalde müssen im Schuljahr 2024/25 ins Provisorium Ländliwiese ziehen. Grund: Bei der Planung des 100-Millionen-Baus wurde der rasante Bevölkerungsanstieg nicht mit einberechnet.
Anzeige

Vor rund drei Jahren wurde in Baden ein neues Schulhaus eröffnet, das Oberstufen-Schulhaus Burghalde. Doch bereits nach wenigen Jahren muss die Abteilung Bildung der Stadt Baden realisieren: Der Platz wird zu knapp.

Acht Schulklassen müssen in Container-Siedlung

Wie Recherchen von Radio Argovia zeigen, müssen gleich mehrere Klassen aufgrund des Platzmangels ins Provisorium Ländliwiese einziehen. Die Container-Siedlung wurde bereits während der dreijährigen Bauzeit der Oberstufe Burghalde als Schulzimmer verwendet. Jetzt müssen acht Klassen bereits ab dem nächsten Schuljahr wieder zurück, wie Tamica Simmoms, Kommunikationsmanagerin der Stadt Baden, gegenüber Radio Argovia bestätigt. «Die betroffenen Schülerinnen und Schüler sowie die Eltern wurden vergangenen Freitag ausführlich darüber informiert», sagt Simmons weiter. Zu dem Entschluss kam die Abteilung Bildung und Sport nach einem «ausführlichen und partizipativem Prozess mit den Lehrpersonen».

Schneller Anstieg der Schülerinnen- und Schülerzahlen

Die Vorgabe für den Architekturwettbewerb lautete damals im Jahr 2011, dass das neue Schulhaus Platz für rund 900 Schülerinnen und Schüler, beziehungsweise 46 Klassen bieten sollte. Im Jahr 2021 wurde bereits das erste Mal im 100-Millionen-Bau auf einem Campus von 15'000 Quadratmetern unterrichtet.

Von so einem Grossprojekt wäre eigentlich zu erwarten, dass der damit geschaffene Schulraum einige Jahre lang ausreicht. Die Stadt Baden musste aber schnell realisierten, dass die Schülerinnen- und Schülerzahl der Burghalde rasant anstieg. Im Jahr 2023/24 befinden sich bereits 1000 Schülerinnen und Schüler à 51 Klassen im Oberstufenschulhaus Burghalde.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 5. Februar 2024 19:29
aktualisiert: 5. Februar 2024 19:29
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch