Werbe-Kampagne

Zürcher Löwen gehen im Aargau «fischen»

5. April 2022, 17:25 Uhr
Was ist denn da los? Seit ein paar Tagen hängen von Baden bis Lenzburg Plakate des Zürcher Hockeyclubs ZSC Lions. Hat der ZSC plötzlich den Aargau entdeckt?

Auf den Plakaten kann man beispielsweise lesen, dass man ab Wettingen künftig mit der S19 nur 13 Minuten braucht, um in die Swisslife-Arena zu kommen – das neue Stadion der ZSC Lions.

Momentan spielt der ZSC noch in Oerliken im Hallenstadion. Bald wird aber die moderne Arena in Altstetten bezogen. Und weil das eben Nähe zum Kanton Aargau schafft und die Arena mit der S-Bahn aus dem Ostaargau rasch zu erreichen ist, gehen die Löwen nun in fremden Gewässern fischen. «Wenn Löwen fischen können, dann absolut», sagt Roger Gemperle, Marketingchef beim ZSC und lacht. Da muss man sich natürlich schon fragen: Erst machen die Zürcher immer blöde Witze über die Aargauer – zum Beispiel über die fahrerischen Qualitäten – um das Stadion zu füllen, sind sie aber gut genug?

«Ich habe selber im Aargau gewohnt, ich mache natürlich keine Witze über den Aargau!» sagt Gemperle auf die nicht ganz ernst gemeinte Frage. «Wir hatten auch einen Vorschlag auf dem Tisch, bei dem unsere Spieler in weissen Socken in den Schlittschuhen stehen. Da haben wir aber gefunden, das sei zu provokant.» Und so sei eben die Idee mit den S-Bahnen entstanden.

Das Zuschauer-Potential der Fans ennet der Kantonsgrenze will man jetzt eben nutzen: «Auch die Aargauer sind hockeyinteressiert. Daraus erhoffen wir uns natürlich, dass wir die Leute mit unserer neuen schönen Arena begeistern können.»

Und solange man noch nicht ins neue Fussballstadion im Torfeld Süd in Aarau kann, so lohnt sich zwischendurch vielleicht tatsächlich bald mal ein Besuch in Altstetten.

(ova)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 5. April 2022 12:53
aktualisiert: 5. April 2022 17:25
Anzeige